skip to main content

562-über mich und meine Frauen-

  • 64
562-über mich und meine Frauen- | story.one

Ein Abend mit einer äußerst attraktiven jungen Frau, wie soll schon meine Story beginnen als genau so.

Muss man dafür geboren sein? Kann man so etwas lernen? Könnte ich vielleicht Abendkurse geben, Männern, die mit sich hadern und sich unsicher fühlen, sich nicht überwinden können, eine Frau anzusprechen?

Nun, es gibt viel Möglichkeiten, natürlich ist es leichter, mit Empfehlungen.

Sie müssen Reisstrohbesen verkaufen, um zu überleben, was anderes gibt es momentan nicht, oder eben hungern, sie werden es tun, so gut es eben geht. Brauchen vielleicht Wochen um auf den richtigen “SCHMÄH” zu kommen, wie sie offene Ohren, bei ihrem gegenüber finden.

Gut, leichter geht es natürlich schon, mit einer Empfehlung, sie haben einen Namen, sie kommen von dem oder der und,….. Es funktioniert besser.

Na ja, war jetzt nicht das richtige Medium, Reisstrohbesen um nun auf Frauen zurückzukommen, weil ich diese eben, in meiner Jugend, gleich nach der Leere, verkauft habe, Reisstrohbesen natürlich, Erfolgreich verkauft?

Wir sind wieder bei Mädchen und Frauen, Okay?

Ja ich hatte oft und oft Empfehlungen, nicht so direkt ausgesprochene, es waren diese, die nur so als geheime Botschaften unter den Girls weitergegeben wurden, die machten es aus.

JA! Und ich war auf alle Fälle immer interessant, mit mir konnte man etwas erleben, der Leo war nicht geizig und der Leo immer zur Stelle, wenn es wo zwickte, sich ein Problem offenbarte.

Auch wusste, was Sache ist und war, wusste das wie und das wo und ein wann. Konnte mit meinem Werkzeug gut umgehen, aushalten, richtig einsetzen und vor allem, das ist ganz entscheidend, auch das wann es einmal dann so genug war, das aufhören. Bin ich dann mal leer ausgegangen, okay, vielleicht beim nächste Mal.

(Deine Augen haben genau die Farbe meiner Bettwäsche!)

Solche blöde anmache Sprüche habe ich nicht gebraucht, war eh ständig unter ihnen. Es ging nur um, DU oder DU! Oder beide?

Sie interessierten mich, war gerne unter ihnen, wurde geschätzt! Als Kumpel oder mehr, es gab ganz selten Leerläufe, oft war es so, das wir uns trennten, schon die nächste da stand.

Und weil es so seit der 1. Haupt genauso regelmäßig passierte, ich mir darüber auch nie keine Gedanken mehr machte.

Noch etwas? Ja! Ich Weiß nicht, warum es für Frauen so wichtig ist, bevor sie mit dir Intim werden, sie wissen wollen, mit wie vielen du schon vorher zusammen warst?

Habe ich es ihnen gesagt, 27, 38, 41, mehr als 50? Oder ich weiß es nicht so genau,

Betroffenheit,

>NA, SPASS ODER?<

Jedenfalls, eines ist bei mir immer gewesen, Ehrlichkeit von meiner Seite.

Wenn ich auch gedacht habe, ich liebe sie, so habe ich es nie, auch nicht in den schwächsten Momenten ausgesprochen.

Ander anerkennende Worte gibt es ja genug und es hat immer gepasst,

© LEO-WITSCH 2021-01-24

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.