skip to main content

Jala aus Maroni, Weltmeisterin 5000 m

  • 36
Jala aus Maroni, Weltmeisterin 5000 m | story.one

Romy, eine junge Frau, einiges älter als ich, aber ich sagte ihr schon mehrmals.

<Romy, möchtest nicht einen Meldezettel ausfüllen? <

>Warum? Hast du an? I bin so oft do, wie du!<

Und Romy mir öfters, wenn wir so nebeneinander standen und nichts wussten zu reden, mir die englischen Texte übersetzte, meist wenn es Liebesgeschichten und die Liebe ging. Aber sie hatte einen Freund, einen feschen, mit mir flirtete sie nur, obwohl?

Jetzt winkte ich ihr, holte ihr einen Sessel vom Büro, sie möge sich zu uns setzten. Auch ein Mineralwasser spedierte ich dann ging es zur Sache.

Anfangs recht holprig, dann begann das ganze eine Dynamik zu bekommen. Romy übersetzte, Deutsch in Englisch und umgekehrt, musste aber öfters nachfragen, da es kein klassisches englisch war. Anders und bald wussten wir auch warum.

Sie kam aus einer Stadt die Maroni hieß, von einer Insel, Komoren, im Indischen Ozean, in der Straße von Mosambik. Gleich bei Madagaskar! Und mir sagte es nichts, kannte keines der Orte, aber egal.

Sie hieß Jala, 24 Jahre, gestartet bei der Hallen Weltmeisterschaft im März in der Wn. Stadthalle, bei 5000 Meter und 10000 Meter für Kenia. Seit dem mit 2 Gold und einer bronzenen Medaille, auf der Flucht, U-Boot. Sie dachte, diese riesige goldene Münze wäre etwas besonderes Wert, GOLD! Aber in einem Geschäft hat sie gefragt, ist nur vergoldet, 2400 Schilling? Sie glänzende Augen, in Kenia auch Schilling als Währung, sie hat 40000 Keniatische Schilling, 40 Tausender Scheine. Ich fragte, wo sie wohnt? Hier in der Nähe, bei ihrem Onkel, sie möchte nicht mehr zurück, möchte hierbleiben, sie ein fertiges Studium in Geologie.

Diese Unterhaltung dauerte fast eine Stunde und Romy musste gehen, aber Jala blieb. Sie trank Kaffe schwarz, sie war so anders, diese gerade hohe Stirne, die Haare kleine schwarze Schneckerln, einen langen Hals, schmale Schultern und flache Brust. Dieses bunte Kleid, man nicht sehen konnte, wo es begann oder zusammengenäht worden wäre. Ihre Sandalen, die hellen Handflächen, diese dicken dunklen fast schwarzen Lippen und ein gerade schmale Nase. Die Zähne? Unglaubliches Weiß und von einer Gleichmäßigkeit, aber dafür eine hellrote Zunge.

>Ju ar sleeping vor ju mie?<

Gefaltete Hände an die Wange, Kopf schräg, Augen zu, Zeigefinger zuerst auf sie dann zu mir,

Und sie nickte sofort, mein Herz hüpfte mir in die Hose! Was machte ich da? Bin ich mie Schuke? Ist das nicht eine Nummer zu groß für den gegen sie wohl 2 Kopf kleineren Leo Wisch. Goldmedaillengewinnerin in 5000 Meter? Hallo! LEO! Aufwachen, aber ich war munter, hörte nicht auf mein Unterbewusstsein, hörte ich doch nie, daher ich ihr vorzeigte Essen, Hunger?

Sie wiederum Nickte sofort aufstand, ich sie wieder niederwinkte zu den Sessel, zeigte mit den Fingern sieben,

>Seven Glock!<

Musste auf Dreier und Neuner warten, meine beiden Bodygards, damit sie hier nach dem Rechten sahen, während ich mit Jala essen ging.

© LEO-WITSCH 2021-06-11

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.