skip to main content

#mutigsein#freiräume#tückendertechnik

Hey Siri, Gute Nacht!

  • 173
Hey Siri, Gute Nacht! | story.one

Siri, mein Freund und ich führen aktuell eine richtige Dreiecksbeziehung. Ich putze immer das Bad, mein Freund macht gerne Pizza und Siri schaltet bei „Gute Nacht“ die Lichter aus.

Meine Wohnung ist ein einhundert Jahre alter Wiener Altbau, aber das ist nur Fassade. Denn innen drin fĂĽhlt sie sich eher an wie die neue Zentrale von Apple in Cupertino. Ehrlich gesagt war ich am Anfang gar nicht begeistert von dem ganzen technischen Schnickschnack, den mein Freund da monatlich adoptiert, installiert und dann stolz vorfĂĽhrt.

Ich kann den Lichtschalter doch selbst ausschalten, Sprachsteuerung braucht eigentlich kein Mensch, und wieso soll ich den Staubsauger von unterwegs anstellen können? Das kann mir auch mein Freund nicht erklären, wozu das gut sein soll. Ich hatte eine Abwehrhaltung dagegen, alles in meinem Zuhause zu digitalisieren. Doch ich gebe auch zu, dass manche Sachen schon ziemlich praktisch sind? Leider ja. Die Einkaufsliste z.B., seitdem vergesse ich einfach nichts mehr im Supermarkt.

Aber trotz all der Vorteile, die natürlich nur die eigene Bequemlichkeit beträchtlich unterstützen, habe ich mich immer noch nicht so ganz daran gewöhnt. Ich will nicht abhängig sein von einem funktionierenden Wlan, um mein Licht an- oder auszuschalten. Die Türen schließe ich auch lieber selber auf. Und auch die Kaffeemaschine muss nicht morgens, sobald ich wach bin, eingeschaltet sein.

Das Leben ist nicht perfekt. Dass dann auch Dinge nicht immer perfekt funktionieren, steht für mich für die Authentizität in unserem Leben. In meiner Tasche verzweifelt nach dem Schlüssel zu suchen und sie dann zu schütteln, dass man das Klirren hört. Die Kaffeemaschine aus Versehen vergessen anzustellen und den Morgen etwas langsamer zu gestalten oder vom Sofa aufzustehen und sich ein bisschen darüber aufzuregen, weil mein Freund wieder mal vergessen hat, das Licht auszuschalten.

Diese Momente gehören für mich im Leben dazu und nicht wie bei einer seltsamen Black-Mirror-Folge, in der sich am besten Punkt 07:00 Uhr irgendwann eine Kapsel öffnet und Siri einem „Guten Morgen“ wünscht.

Mein Fünkchen Normalität? - Siri … *keine Antwort* Siri?? *keine Antwort* SIRI *ring* … Gute Nacht!

Ja, auch Siri hat nicht immer Lust. Find ich gut!

© Lovisa 2021-05-14

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂĽber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.