skip to main content

#familie#weihnachten#demenz

Alle Jahre wieder

  • 2404
Alle Jahre wieder | story.one

Sie hatte Weihnachten schon wieder vergessen, genauso wie sie ihre Sprache vergessen hatte.

Die Großmutter, nicht mehr in der Lage dazu, selbstständig zu leben, wohnte nun mit ihrer Tochter und ihrer Familie. Ihre Tochter bemitleidete sie und die Tatsache, dass Ihr Zustand sich über die vielen Monate verschlechtert hatte, ließ dieses Mitleid nur anwachsen.

Unterbrochen wurde dieses Mitleid nur durch hoffnungsstiftende Höhenflüge, die sich allerdings alsbald als Aussnahmen herausstellten und einen bitteren Nachgeschmack zurückließen. So schnell wie ihr Geist auch aufklarte, so schnell verschwand er wieder im Nebel des Vergessens.

Der Weihnachtsbaum erfüllte das Wohnzimmer in seinem Halbdunkel mit einer Art altem, goldenen Glanz, der geradezu andächtig die Einnahme einer weihnachtlichen Stimmung gebot. Sie wurde auf das Rote Sofa gesetzt, das sich um den ebenso geschmückten Essenstisch reigte. Dort saß sie, in eine dicke Jacke gehüllt, mit Gehstock in der Hand und spähte durch die Tür hinaus in die Küche, wo das Weihnachtsmahl in hektischen Händen langsam Gestalt annahm. Ihr Blick schien sich auf die vorbeigehenden Leute im anderen Raum zu fokussieren, dann wieder abzuschweifen auf den Baum, bevor er wiederum in uns unerkenntliche Sphären abrutschte. Ihre Augen glichen dabei einem Fotoapparat, der seine Linse immer wieder zum Zoom aus- und wieder einfuhr.

Schließlich kam das Essen dann dampfend auf den Tisch, mit weihnachtlichen Liedern im Hintergrund und brennenden Kerzen, die die Lichterketten unterstützten. Sie stand auf und setzte sich an den Tisch, bekam die erste Portion, weigerte sich jedoch zu essen, bevor jeder etwas hatte.

In diesem Moment, als all das bei ihr war, Familie und Hund, vereint am Tisch, mit Kerze, Musik und Baum… da lächelte sie.

Weder lachte sie, noch schmunzelte sie so, als dass man es als Laune abtuen könnte.

Es war ein ehrliches und ein bewusstes Lächeln und ihre gleichsam scharfen Augen glänzten.

Und auch wenn Sie deshalb nicht wieder anfing zu sprechen, wussten wir doch, dass Sie sich an etwas erinnerte und das bereitete Ihr die gleiche Freude wie ihrer Familie.

© Lukas Kargl 2021-12-14

Demenz Advent- und Weihnachtsstorys

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.