skip to main content

Lost

  • 121
Lost | story.one

„Ein wichtiger Teil der Polizeiarbeit ist zu verhindern.“ Mit diesen Worten beginnt ein Brief der Landespolizeidirektion Vorarlberg, welcher derzeit in die Haushalte flattert. Wie bitte? Ich reibe mir die Augen.

Gestern war er in einer Aussendung (Veranstaltungsprogramm 2021) unseres Bürgermeisters mit dabei. Der Stadthäuptling ist momentan in den Schlagzeilen des TV und sogar der ausländischen Presse sehr präsent. Man wirft ihm vor, sich in der Reihe der Impfberechtigten vorgedrängelt zu haben.

Er verteidigt sich damit, dass das Serum an diesem Tag nicht mehr habe injiziert werden können. Es wäre eine Verschwendung des raren Stoffes gewesen, ihn im Abfall verschwinden zu lassen. Denn innerhalb der noch möglichen Zeit seien keine Impfberechtigten mehr herbeizuschaffen gewesen.

Persons entitled to vaccinate lost?

Aber dass die Polizeiarbeit, gar noch ein wichtiger Teil von ihr, zu verhindern sei, hätte in der Briefbeilage nicht gefordert werden dürfen. Das finde ich persönlich ganz entschieden! Dafür würde ich sogar in Zeiten des Abstands von zwei Babyelefanten auf die Straße gehen. Ich will Sicherheit. Möglichst umfassende.

Wo ist meine Brille? Beim Weiterlesen das große AHA-Erlebnis: Der Satz geht weiter, hat durch den fehlenden Beistrich jedoch einen anderen Sinn erhalten.

Comma lost.

Nun, ich will kein Tüpflescheißer sein und nicht als die ehemalige Lehrerin reagieren, die ich dennoch bin. Es ist ja längst nicht der einzige Zeichenfehler. Herr Bürgermeister, noch sind Sie im Amt, walten Sie dessen und ermahnen Sie ihre Sekretärin, mit den Satzzeichen nicht so derart zu geizen.

Doch dass der angekündigte Fragebogen samt dem zugehörigen voradressierten Briefumschlag nicht vorhanden ist, enttäuscht mich. Ich hätte mich gern an der erbetenen Mitgestaltung der Sicherheit beteiligt.

Mail piece lost, sogar als Beilage.

Anders verhält es sich mit dem Umschlag, der mich noch vor dem 25. Jänner erreichen hätte sollen. Nämlich dem mit den versprochenen FFP2-Masken. Schließlich darf ich mich ohne sie weder in ein öffentliches Verkehrsmittel noch zum Einkaufen begeben.

Freedom lost.

Von Susi erfuhr ich, dass beim Versand desselben alphabetisch vorgegangen werde. Sie selbst beginnt mit V, also ihr Familienname, nicht sie selbst. Sie habe die Zuteilung längst erhalten. Vielleicht wurde beim Z begonnen, was ich verstehe. Damit die Letzten auch mal die Ersten sein dürfen. Bereits in der Bibel wird das in Aussicht gestellt. Weiß doch jedes Kind, das im Religionsunterricht aufgepasst hat.

FFP2 lost.

Nichts als Verlorenes! Aber unter den frisch geholten Bücher aus der Bibliothek habe ich eines mit gewinnendem Inhalt gefunden. Die Story einer Kuh, die aus dem heimatlichen Stall ausreißt und sich auf den Weg in die Freiheit macht. Nach Indien soll es gehen. Muh!

Schönen Sonntag euch allen, und laßt nichts Wichtiges verloren gehen!

Foto: Yannick Monschau

© Maria Büchler 2021-01-23

Lockdown - 3.(0) KlappeCopstories

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.