skip to main content

#zukunftsvision#wunsch#job

Angekommen 2022

  • 359
Angekommen 2022 | story.one

Ich ziehe die Glastüre auf und trete in den hellen Seminarraum ein. Die Morgensonne kitzelt auf meinem Gesicht. Ich muss schmunzeln, während ich den Tisch umrunde und mir die Seminarunterlagen ansehe. Ich habe diese gestern bereits für die kommende Veranstaltung vorbereitet, ich zähle sie nochmals durch, genau 12.Stk liegen sorgfältig zusammen mit jeweils vier verschiedenen Leuchtstiften und Kugelschreibern auf den großzügig bemessenen Plätzen verteilt da. Ich genieße die Ruhe, atme die Morgenluft ein, die bei offenem Fenster hereinweht. Es ist wieder so weit, wieder habe ich das Vergnügen aus meinem Leben zu erzählen. So beginnen unsere Seminare, da an diesem besonderen Platz, in diesem großartigen Unternehmen.

Hier wo ich vor einigen Jahren ein etwas anderes Aufnahmegespräch hatte. Damals hatte ich bereits drei Bücher veröffentlicht und erzählte bei story.one viele persönliche Erlebnisse aus meinem Leben. Ich konnte es kaum glauben, als ich die E-Mail-Nachricht laß. Immer und immer wieder zwickte ich mich selbst in den Arm, da ich es kaum glauben konnte. Ich, die sich lange Jahre klein machte, ich, die sich Stück für Stück ihren Selbstwert zurückeroberte und immer mehr in ihr eigenes Leben zurückfand. Ja ich hatte tatsächlich diese Nachricht erhalten. Sicherheitshalber druckte ich sie mir aus. Man bat mich so bald als möglich um ein persönliches Gespräch in eine Firma am Rande von Wien, ich sollte mir telefonisch mit der Sekretärin einen Termin vereinbaren.

Es war unglaublich als ich zum ersten Mal dieses Gebäude betrat, alles war hell und freundlich eingerichtet und ich hatte das Gefühl unendlicher Geborgenheit. Noch wusste ich nicht was man genau von mir wollte, also lauschte ich aufmerksam meinem zukünftigen Chef und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Er wollte mich als Seminarassistentin für Vorträge und Seminare für Persönlichkeitsentwicklung einstellen. Ich sollte gemeinsam mit seinen Seminarleitern bei der Erstellung der jeweiligen Unterlagen mitarbeiten und bei jedem Seminar zu Beginn meine Geschichte als Einleitung erzählen. Weiters bekam ich freie Hand für die Organisation und Werbung, denn auch hier wusste er bereits sehr viel von mir, ohne dass ich darüber erzählt hatte. Es war wie im Traum und ich versuchte bei all seinen Fragen klar zu antworten. Alles fühlte sich plötzlich leicht und einfach an. Als mein zukünftiger Chef seine Sekretärin hereinrief und sie aufforderte meinen Vertrag aufzusetzen, musste ich tief Luft holen. Er sah mich kurz fragend an und als ich nickte, gab er weitere Anweisungen. Danach führte er mich durchs Haus, zeigte mir meinen zukünftigen Arbeitsplatz und stellte mir meine zukünftigen Kollegen vor. Alles war einfach genial und einzigartig…

Ich drehe mich Richtung Fenster und begrüße den neuen Tag, nehme einen tiefen Atemzug und Danke dem Universum, das es mir diesen wertvollen Arbeitsplatz geschickt hat. Einen Platz an dem ich angekommen bin.

© Martina Prager 2021-06-21

mutmacherstoryoneselbstverwirklichungTraumzeitSelbstliebe

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.