skip to main content

#mut#frauen#neulengbach

Die Magie des Momentes

  • 210
Die Magie des Momentes | story.one

Lasst mich heute mit euch die Magie des Momentes teilen, wo man weiß, dass man nichts dazu beigetragen hat, genau an jenem Ort zu jener Zeit mit jenen Menschen zu sein - und es einfach lĂ€uft. Ich weiß, dass ich nichts dazu beigetragen haben. Außer, dass ich mein Leben so gelebt habe, dass es mich zum richtigen Zeitpunkt zu den richtigen Menschen gebracht hat. Aber ich habe das weder beabsichtigt, noch entschieden. Ich bin wachsam und offen, ich vertraue und glaube an die Menschen - mit all ihre Ecken, Kanten und Rundungen. Ich weiß, das jede/r zu jeden Zeit sein/ihr bestes gibt - auch, wenn ich das oft nicht so wahrnehmen kann.

Ich habe mich oft gefragt, wie das so ist mit Freundinnen in meinem Leben - ich habe ein paar negative Erfahrungen in meiner Schulzeit gemacht und mich danach eher vorsichtig in Frauen-Freundschaften begeben. Ich war mir nie sicher, ob ich mir das zumuten könnte. Es gab natĂŒrlich auch in meinen jungen Jahren die eine oder andere Freundin (und eine ist sogar jetzt wieder nĂ€her in mein Leben getreten) - aber ich war bis zu einem gewissen Grad distanziert.

Hier in Neulengbach ist nun alles ganz anders gekommen. Ich bin ĂŒberwĂ€ltigt von der weiblichen Energie und genieße die wunderbaren Frauen in meinem Umfeld. Sie blĂŒhen, sie blĂŒhen auf, sie sind vielseitig und sichtbar, sie sind mutig, kĂ€mpferisch, kreativ und besonnen, sie haben Erfahrung, sind wild und voll Tatendrang. Sie sind sensibel, manchmal auch traurig und nachdenklich. Sie sind reflektiert, achtsam, blubbernd und ĂŒber das Ziel hinaus schießend - sie sind immer ehrlich, verbindlich, verlĂ€sslich und da - prĂ€sent, ansprechbar, anwesend, liebevoll, kritisch (auch sehr selbstkritisch), hin und wieder verzweifelt - immer tragend, eigenverantwortlich. Lebenslustig, lachend, mit Liebe gefĂŒllt und magisch verbunden. Ich finde in jeder Frau in meinem Leben einen Teil von mir - der Erfahrungsschatz wird mit jedem Lebensjahr grĂ¶ĂŸer und intensiver.

Ich bin glĂŒcklich, ein Teil dieser magischen Frauengruppe in Neulengbach und rundumadum zu sein. Magisch deshalb, weil ich nichts dazu beigetragen habe, dass sie ist. Und auch, weil sie auch ohne mich so wĂ€re, wie sie ist. Aber halt ohne mich. Das ist ein sehr gutes GefĂŒhl - ich spiele keine Rolle. Oder eben jene, die gerade gebraucht wird. Am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, mit den richtigen Menschen. Und ohne mein Zutun. DAS macht mich dankbar und lĂ€sst mich hoffen.

Foto: Keramik Karin Komosny, Foto Maria Hörmandinger

© Michaela Schmitz 2020-09-12

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.