skip to main content

#familie#freude#leben

Dankbar für die kleinen Freuden des Tages

  • 253
Dankbar für die kleinen Freuden des Tages | story.one

Meine größte Freude ist geteilte Freude. Statt in kleine Einheiten zu zerfallen, potenziert sich Freude, wächst über den eigentlichen Anlass, über die eigene Person, ja über alle Maßen hinaus. Darum teile ich nicht nur freudig gute Nachrichten und schöne Erfahrungen, sondern mache gerne auch anderen eine Freude.

Dabei fällt es mir selbst gar nicht leicht, Komplimente und Aufmerksamkeiten oder Hilfe anzunehmen und noch weniger danach zu fragen. Immer wieder denke ich, dass ich etwas alleine schaffen muss, dass Hilfe nur der allerletzte Strohalm ist, nach dem ich greife, wenn ich kurz vorm Untergehen bin. Und da ich tauchen kann, ist selbst das kein Problem.

Aber Spaß beiseite, heute habe ich erkannt, dass diese zwei Dinge miteinander verbunden sind. Komplimente und Hilfe können beiden Seiten gut tun. Erst, wenn ich sie von Herzen annehme, wachsen sowohl Freude als auch Dankbarkeit, wovon es gar nicht genug geben kann.

Gegen 6:30 ging die Sonne direkt vor unserem Fenster auf und tauchte die Vorhänge in ein glühendes Orange. Ich schleiche mich nach draußen, um auf dem Rasen ein paar Yogaübungen zu machen. Während die Wellen auf dem dunklen Sandstrand vor der niedrigen Gartenmauer ausrollen, lasse ich den Atem fließen, finde zu mir.

Um 7 Uhr bringt mir mein Mann Kaffee nach draußen. Alles schmeckt besser, wenn es jemand mit Liebe für uns zubereitet, wobei wir selbst diese Person sein können. Dankbar nehme ich auf dem Sandsack Platz, lese Nachrichten, sehe Fotos durch und freue mich auf einen weiteren Tag am Meer, auch wenn wir einen Großteil an Laptops hinter der Fensterscheibe verbringen werden.

Wir hören die Brandung, der Himmel bleibt ausnahmsweise bewölkt, was die Mittagshitze erträglicher macht. Vielleicht gehen wir heute Nacht noch tauchen. Wir können die Bedingungen nicht beeinflussen, uns nur nach ihnen richten und das Beste draus machen.

Heute ist der Geburtstag der Verlobten meines Bruders. Geburtstage sind der perfekte Moment für geteilte Freude, selbst wenn sie dafür Kontinente überwinden muss. Da wir auf Bali festsitzen, erwartet sie die selbst gestaltete Karte auf ihrem Handy. Wir gratulieren dem Geburtstagskind, doch es freuen sich so viel mehr Menschen, dass sie an diesem Tag geboren wurde.

Die Niederländer drücken dies in einem schönen Brauch aus. Es wird nicht nur der Person gratuliert, die Geburtstag hat, sondern auch der ganzen erweiterten Familie. Alle gratulieren sich gegenseitig dazu, diesen einzigartigen Menschen unter sich zu haben. Ich werde gleich auch einfach ihren Eltern gratulieren. Da freuen sie sich sicher.

Manchmal reicht es schon, wenn ich die Freude mit mir selbst teile. Die kleinen Freuden des Alltags überhaupt erst bewusst wahrnehmen und am besten noch aufschreiben, damit ich für all das, was ist, dankbar sein kann. Dankbar bin ich ebenfalls für all das, was war, denn es hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich nun bin und bereitet mich auf all das vor, was noch kommen mag.

© Nicola Jaeger 2020-07-05

wirmachenmut

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.