skip to main content

#mut#weisheit#lebensfreude

Lorenz Goldnagl - der Werbeprofi

  • 116
Lorenz Goldnagl - der Werbeprofi | story.one

Worum geht es in der Werbung? Lorenz Goldnagl bringt das im Podcast mit einem Satz auf den Punkt: Man muss das Unternehmen sichtbar machen.

Mir gefĂ€llt Klarheit und das ist klar. In jedem Fall muss man in der Werbung auch innovativ sein und das war Lorenz Goldnagl, als er sich schon frĂŒh die Domain hietzing.at sicherte, um eine Website ĂŒber den 13. Wiener Bezirk zu gestalten, die als Plattform fĂŒr interessante Geschichten und eben auch Firmen dient.

Trotzdem muss man zugeben, dass Werbung immer auch ein schwierig einzuschĂ€tzendes GeschĂ€ft bleibt. Man freut sich als Werbeagentur ĂŒber jeden Kunden und wird selten jemanden abweisen, auch wenn dieses Unternehmen kaum Erfolg haben kann. Mich erinnert das an so manche TierĂ€rzte, die den Menschen vorgaukeln, dass diese oder jene teure Operation fĂŒr Ihren Liebling noch erfolgreich sein könnte, um ihnen weiter Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei der Werbung kann das Ă€hnlich sein, wenn fĂŒr die hoffnungslose Verkaufsidee eine Kampagne verkauft wird.

Ein wirklich gutes Unternehmen braucht fast keine Werbung, weil die Mundpropaganda viel ausmacht. Zufriedene Kund*innen teilen ihre Freude und so stellt sich der Erfolg ĂŒber das Schneeballsystem rasch ein. Manche Firmen sind hingegen zum Scheitern verurteilt, weil die Verkaufsidee schlecht ist oder die strukturellen Voraussetzungen so beschaffen sind, dass sich Erfolg nicht einstellen kann.

Das gilt beispielsweise fĂŒr Handelsbetriebe, die wegen hoher Mieten und Personalkosten und geringer Auswahl von lagernden Produkten im GeschĂ€ft einen derartigen Nachteil gegenĂŒber dem Online-Handel haben, dass sie selbst mit der besten Werbung nicht erfolgreich sein können.

Die wichtigste Frage: Brauchen die Menschen mein Produkt? Der GeschĂ€ftsgrĂŒnder ist voller Engagement davon ĂŒberzeugt und wird von den meisten Werbefachleuten darin noch bestĂ€rkt. TatsĂ€chlich ahnt man vielleicht gleich, dass dieses Unternehmen nicht funktionieren kann. So laufen Jungunternehmer*innen ins offene Messer. LĂ€sst sich diese Frage allerdings wirklich je mit Sicherheit beantworten?

Wenn man mit Unternehmer*innen, Politiker*innen oder auch FunktionĂ€r*innen der Wirtschaftskammer spricht, fĂ€llt auf, dass Lorenz Goldnagl ĂŒberall große WertschĂ€tzung genießt. Was macht er anders? Im GesprĂ€ch fĂ€llt mir auf, dass er ĂŒber seine Arbeit mit unglaublicher Liebe spricht. Seine starke Beziehung zum Bezirk ĂŒbertrĂ€gt sich auch auf die Menschen. Ich denke, dass diese Liebe zu seinem Projekt den Unterschied ausmacht.

Mit der Liebe kommt die Leidenschaft und damit der besondere Einsatz. Die Achtsamkeit fĂŒr den anderen und das BedĂŒrfnis helfen zu wollen fĂŒhren zu dem Vertrauen, dass er im Bezirk genießt. So bleiben ihm nicht nur seine Kund*innen treu, sondern auch die Leser*innen von hietzing.at, womit eine gute Werbewirkung garantiert ist. Scheitert man zuletzt doch, bleibt man immer noch froh darĂŒber, Teil dieses schönen Projekts gewesen zu sein.

© Norbert Netsch 2022-07-17

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.