skip to main content

#waldviertel

Gedanken einer daheim- Sitzenden

  • 145
Gedanken einer daheim- Sitzenden | story.one

Ich erwache jäh aus einem schweren von Turbulenzen gezeichneten Traum . Ich weiß sofort, dass ich heute nicht zu meinen Oldies im Stefansheim gehen darf, um mit ihnen zu malen und zu zeichnen, dass ich morgen nicht lesen werde mit meinen Erstklasslern und auch der Workshop, bei dem wir Jawlenskis Medusa malen wollten,fällt aus. Donnerstag wäre Vorlesetag, ich hätte in der Volksschule und am Nachmittag im Altersheim gelesen.

Ich beginne, gebetsmühlenartig eine innerliche Dankesliste zu erstellen um nicht in depressive Stimmung zu fallen : ich hab eine wohltuende warme Dusche, einen guten Kaffee in der Tasse und ein schnurrender Katergenosse neben meinem Bett. Mein Ehemann, ungewohnter Weise auch zu Hause- wir schnapsen nach dem Mittagessen- ein Ritual, das in Coronazeiten gefestigt wurde.

Der Nahversorger ist nur hundert Meter von unserem Haus entfernt- es gibt frisches Gebäck und ein paar freundliche Worte über die Bärlauchernte in diesem Frühjahr. Als Draufgabe einen herzlichen Gutenmorgengruß- mit Namen vom Vater einer ehemaligen Schülerin.

Ich blicke zum Himmel auf. Kein Kondensstreifen zieht sich über den blitzblauen Waldviertler Himmel. Die Flugzeuge alle zu Hause geblieben.

Die Kälte kriecht durch meine Jeans, ich nehme noch eine tiefen Atemzug frischer Waldviertelluft und gehe zurück ins Haus. Es ist angenehm warm. Auf dem Schreibtisch liegen meine gestern gemalten bunten Papiere. Ich klebe ein Dutzend Karten mit ovalen und rechteckigen Ausschnitten.

Da kommt mir der Gedanke, heuer doch wieder Osterkarten zu verschicken. Das neue Packerl an Kalligrafiestiften muss probiert werden : NUR MuT... schreibe ich in die bunten Bilder.

Ich weiß nicht, ob ich nur mir selber Mut zugesprochen habe- auf alle Fälle habe ich für den Nachmittag etwas vor : auf die Post und Marken besorgen- für meine Mutkarten.....

© PANSILVA 2020-03-23

waldviertel

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.