skip to main content

#gestendermenschlichkeit

Sterben- in Zeiten von Corona

  • 156
Sterben- in Zeiten von Corona | story.one

Heute w├Ąre der 96. Geburtstag meiner Mutter- dachte ich beim Aufwachen und mein zweiter Gedanke galt meinem Cousin, der nach Herstillstand. Reanimation und ├ťberstellung ins KH St.P├Âlten mit dem Hubschrauber seinem Ende entgegenlebte......Nach dem Mittagessen kam dann der Anruf: Vor einer Stunde verstorben...

Wir waren fast wie Geschwister aufgewachsen, mein einziger Cousin und ich. Er hatte seine Hauptschulzeit in Krems mit meiner Familie erlebt, da waren alle Ferien bei den gemeinsamen Gro├čeltern in Hohenstein. Die ├ťbernahme des Betriebes von Gro├čvater, der zu fr├╝h gegangen war- Rudi war damals j├╝ngster Meister, meine Tante f├╝hrte den Witwenbetrieb, bis er gro├čj├Ąhrig war. Das Wachsen der Firma- Gro├čvater hatte ja nur einen Schmied gehabt. Rudi und seine Gattin, gesch├Ąftst├╝chtig und vorausblickend. Drei Kinder kamen- unsere Lebenswege zeitweilig entfernter verlaufend- dann- durch Krankheit und Dialyseaufenthalte kostbare Plauderstunden ├╝ber gemeinsame Kindheitserlebnisse. Da kommen Bilder von Rudi, wie er von Hennen umringt im Stadl hockte- er liebte einfach das braune gackernde Federvieh. Wie er mit der Bundesheeruniform (zu Zeiten als Elvis Presly in Deutschland seinen Pr├Ąsenzdienst ableistete) "Muss i denn zum St├Ądtele hinaus" auf der Gitarre spielte. Rudi mit einem halben Apfelstrudel der Gro├čmutter, den er- wie ein gro├čes Scheit in den Ofen- in seinen Mund schob. Rudi mit seiner Vorliebe f├╝r Fahrzeuge- sogar hundert Meter zum Haus meiner Eltern nahm er mit dem Moped. Er fuhr mit dem Jeep mit mir durch den Wald, schw├Ąrmte noch im Krankenhaus von einem alten VW Beetle den er aufpeppen wollte. Zuletzt Rudi mit seiner geliebten wei├čen Katze Pauli, die ihn stundenlang im Krankenbett bewachte. Ich bin sehr dankbar, dass wir noch Hohenstein Besuche hatten, bei denen wir ausgiebig plaudern konnten. Hohenstein, der Platz unserer Kindheit ist noch leerer geworden, wir werden wohl nicht beim Begr├Ąbnis dabei sein d├╝rfen, die Kerze brennt auf dem Kachelofen......

Gerade habe ich die Zusage bekommen, dass ein befreundeter Priester- genau am Tag des Begr├Ąbnisses eine Messe f├╝r Rudi halten will, bei der ich dabei sein kann

#Geste der Menschlichkeit in Zeiten von gro├čen Abst├Ąnden....

┬ę PANSILVA 2020-04-16

Kommentare

Geh├Âre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ├╝ber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.