skip to main content

#klimaschutz#umdenken

Mutter(Erde)Tag

  • 20
Mutter(Erde)Tag | story.one

Mutter Erde. Bruder Sonne, Schwester Mond. Oder so. Bin ich eine Indianerin? Eine Franziskanerin? Was darf ich mich heranwagen an so große Begriffspaarungen? In meinen günstigen Umständen findest du: Auto, Waschmaschine, Jeans, Flugreisen, Handy, Laptop, immer noch nicht vegetarisch, Einfamilienhaus, Ölheizung, Paketdienst, Supermarkt…Jetzt von den Bienen sprechen? Gar den Zeigefinger erheben? Mühelos könnte ich mich auch in Schwärmerei über dich verlieren. Will ich das?

Liebe Mutter Erde, ich bin ein Mensch und ich fürchte, das könnte sich für dich wie ein Schimpfwort anhören. Ich an deiner Stelle würde mich von mir nicht gerne als Mutter ansprechen lassen, womöglich noch mit heuchlerischem Pathos in Haltung und Stimme. Nicht viel besser als wir es am „Muttertag“ auch tun. Weil man es uns gesagt hat.

Du siehst, ich schäme mich. Viele von uns tun das. Und viele von uns fahren jetzt mehr mit der Bahn. Isolieren ihr Haus. Kaufen auf dem Bauernmarkt ein. Demonstrieren am Freitag. Es wird nicht genügen, oder? Wir sind wie ein Virus für dich, wir haben dich krank gemacht. Bestimmt hast auch du ein Immunsystem. Sobald und solange uns dieses als Virus erkennt, wird es einen Weg finden müssen, uns loszuwerden.

Wir suchen auch gerade nach Wegen, um ein Virus loszuwerden. Da kannst du sehen, was uns alles einfällt, wie wir alle mitmachen, welche Unmöglichkeiten möglich werden. Naja. Es ginge bestimmt noch besser, wenn…

Wir müssten vielleicht die Sache mit dem Geben lernen, jetzt wo wir so geübt sind im Nehmen und Haben. Im Fordern. Im selbstgefälligen uns selbst Gefallen.

Tief gefallen.

Man hat uns auch gesagt, dass wir dich untertan machen sollen. Und wir haben es genauso gemacht wie unsere Herrscher mit ihren Völkern. Total falsch verstanden, stimmt’s? Ein guter Herrscher dient. Seinem Volk, seiner Erde. Und kann dabei nur gewinnen. Wie sein Volk, seine Erde. Mutter Erde, wie können wir dir dienen?

© Regenpfütze 2021-05-04

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.