skip to main content

#sinndeslebens#willezuleben#neuebeziehung

Was ich dir sagen will

  • 76
Was ich dir sagen will | story.one

Du hast mir Stück für Stück mein Herz gebrochen. Viele Tage und Stunden saß ich fassungslos im Zimmer, es tat so weh, dass sich meine Augen nicht mehr mit Tränen füllen konnten. Mein Körper und meine Seele brauchten meine ganze Energie, um nicht zugrunde zu gehen. Heute nach vielen Jahren weiß ich, dass ich nicht am gebrochenen Herzen sterben werde, denn mein Lebenswille ist stark. Manchmal fehlen die Worte, um auszusprechen, was längst hätte gesagt werden müssen. Natürlich stelle ich mir die Frage nach dem “WARUM?” Ich taste mich zurück in meinem Leben, suche Spuren, von wo alles begann. Doch die Zeit hat die Spuren wie Sand im Wind verweht. Alles kommt und geht, auch das Unglück geht, an dessen Stelle die Routine tritt. Ich gehe weiter in den Jahren, aus meiner inneren Einsamkeit entwickelte sich das Bewusstsein “einzeln” zu sein, was mir die Möglichkeit gab, mich mit einer neuen Seite von mir zu beschäftigen. Jeder Mensch hat in sich vergraben unterschiedliche Seiten, man muss nur die Zeit und Möglichkeit bekommen, diese in sich zu finden. Täglich denke ich an dich, erinnere mich an die schönen Dinge, die nicht verblassen. Aber sie rücken immer mehr in weite Ferne, da sie nirgendwo anknüpfen können. Über mein Herz hat sich eine Kruste gelegt, die mich vor neuen Verletzungen schützt. Doch ich merke, wie diese Schutzschicht weicher wird. Je mehr Zeit zwischen dir und mir liegt, umso unbelasteter wird meine Erinnerung an die hässlichen Worte. Manchmal ertappe ich mich, wie ich über Verzeihen und Vergeben nachdenke. Kann ich verzeihen? Kann ich vergeben, nach all dem, was geschehen ist?

Wenn ich im Dunkeln in der Nacht aufwache, stelle ich mir vor, was ich dir sagen will, sollte es ein Wiedersehen geben

“Ich habe dich immer geliebt.”

“Ich konnte nicht anders lieben, auch wenn du es vielleicht so nicht wahrgenommen hast.”

“Im Stillen sehnte ich mich nach dir und deiner Stimme, aber ich habe nach wie vor Angst vor deiner Unberechenbarkeit."

“Meine Gefühle sind in Verse verpackt, du kannst sie lesen, ich schenke sie dir.”

"Ich wünsche mir einen Neuanfang, weiß jedoch nicht, wie das geschehen kann.

“In meinem Herzen gehörst du zu mir, bis an mein Lebensende.”

“Um mit dir in Verbindung zu bleiben, spiele ich Klavier, Musik ,die in positiven Schwingungen dein Herz erreichen sollen.”

"Ich habe ein Bild von dir, das ich mir ansehe, wenn ich über dich nachdenke. Es tut mir gut dich zu sehen.

Verzeihen und Vergeben ist ein Prozess und keine Entscheidung, die man fällen kann. Wenn die Kruste um mein Herz abgefallen sein wird und aus meiner Seele das Licht der Versöhnung strahlt, dann ist die Zeit des Wiedersehens gekommen. DAS WILL ICH DIR SAGEN!

© Sonja Runtsch-Dworzak 2021-08-30

Der Sinn des Lebens

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.