skip to main content

Das Glück des Teilens

  • 144
Das Glück des Teilens | story.one

Wenn wir als Kinder immer wieder ermahnt wurden, dass wir teilen sollen, dann bezog sich das zumeist auf materielle Sachen wie zum Beispiel eine Packung der Lieblingswaffeln, die wir mit unseren Geschwistern oder Freunden teilen sollten.

Man sagt ja auch, dass diejenigen, die viel haben, mit denen teilen sollen, die wenig haben. Wer beispielsweise ausreichend zu essen hat, sollte den Hungernden geben oder wer viel Geld hat, sollte denen in Armut helfen.

Gewissermaßen ist ja auch der Staat so ausgerichtet, indem er Besserverdienenden mehr in Form von Steuergeldern nimmt, als denjenigen, die weniger verdienen, um beiden die Nutzung unserer Straßen, Schulen oder Spitäler zu ermöglichen.

Doch Teilen muss nicht materiell sein. Man kann eine Erinnerung wie einen tollen Sonnenuntergang am Meer mit jemandem teilen. Egal ob mündlich oder in Form eines Fotos lässt sich so ebenfalls das wunderbare Bild der untergehenden Sonne geistig zurückrufen.

Oder auch das Teilen von Lachen. Zu ernst ist unsere Welt geworden und wie erfrischend ist es dann, mit jemand sein Lachen zu teilen!

Ich hatte vor kurzem ein lustiges Erlebnis und nahm daraufhin eine Sprachnachricht auf, welche ich meiner Freundin schickte. Sie bedankte sich herzlich für die Mitteilung, durch welche sie auch zum Lachen gebracht wurde.

Nichts verdoppelt sich derart schnell, wie wenn man Glück teilt, Freude teilt oder Liebe teilt.

Im Film „Into the wild“, der auf einer wahren Begebenheit beruht, begibt sich ein junger Mann auf Reisen. Nur mit einem Rucksack bepackt durchquert er die unterschiedlichsten Gegenden und hat nur seine wichtigsten Bücher mit dabei. Lange Zeit ist er komplett alleine und hat dann irgendwann eine Art Eingebung.

„Happiness is only real when shared“ von Chris McCandless.

Also Glück/Zufriedenheit ist nur dann echt oder wahrhaftig, wenn man es teilt.

Denn mal ehrlich, was ist der größte Erfolg wert, was bringt die schönste Aussicht oder das größte Glück, wenn man es nicht mit jemand anderen teilt?

Das wahre Teilen bezieht sich nicht auf materielle Güter, sondern auf all jenes, das einem nichts kostet, aber unglaublich viel bringt.

In diesem Sinne, teilen Sie Ihr Lächeln, teilen Sie Ihr Glück und machen Sie es so zu etwas Wahrhaftigem.

© Sylvia Eugenie Huber 2020-03-31

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.