skip to main content

Schildkrötendasein

  • 58
Schildkrötendasein | story.one

“Your life has been lived a hundred times. […] Don't take it so seriously. Don't handle it so delicately.”― Dave Eggers, You Shall Know Our Velocity!

Vor Jahren hatte mir meine Mutter einen kleinen Zeitungscomicausschnitt von einer Schildkröte geschenkt. Abgebildet war eine Schildkröte, die auf dem Rücken liegt, und doch irgendwann wieder aufsteht und sich weiter bewegt, wenn auch nur langsam. Eine Schildkröte, die trotz aller Widrigkeiten immer wieder neu anfängt und an sich glaubt. Slowly getting there, das ist mein Motto der letzten Wochen. Im Moment ist wohl alles mühsam, die Angst hat sich in letzter Zeit bei mir ausgebreitet. Einfach so in den Panzer gekrochen, unfreiwillige hibernation sozusagen.

Dieses Gefühl nach einem beruflichen Misserfolg: Harter Panzer wieder vorhanden, plötzlich stur und erstarrt. Langsam komme ich aus meinem Winterschlaf und begreife, dass ich nicht ewig in dieser Warteposition bleiben kann. Wäre ich eine Meeresschildkröte, die gerade schlüpft, dann würden mich unvorhersehbare Meeresstürme beunruhigen. Im Gegensatz zur Schildkröte bin ich aber schon Freischwimmer. Schwimmen habe ich relativ spät gelernt, aber was soll's. Sowas kann man doch nicht verlernen.

In den letzten Wochen habe ich mich wie eine Schildkröte gefühlt. Tempo 30, angezogene Handbremse (und ich kann nicht mal Auto fahren) und habe Vorsicht walten lassen. Merke: Worry about hypothetical, terrible situations will not make you more prepared. Das ist wohl nur mein altes Reptiliengehirn, das mir hier einen Streich spielen will.

Entscheidungen treffen war für mich in den letzten Wochen unmöglich. Zu groß war die Angst vor Enttäuschung. Ich verhielt mich wie eine Schildkröte, die ihren Kopf raussteckt, dann Angst bekommt und sich wieder in ihren Panzer zurückzieht. Ohne meinen Panzer geht es oft nicht, aber vielleicht kann ich in Zukunft ein Stück ohne diesen Entscheidungen treffen.

Ich möchte mir wieder mehr zutrauen, zum Beispiel diese Geschichte zu schreiben und meine Gedanken zu ordnen. Small beginnings. Ich weiß, dass ich, wie die Schildkröte nicht fliegen kann, vielleicht nicht die allerschnellste in meinen Entscheidungen bin. Aber ich bin resilient und habe mich bis jetzt aus jeder verzwickten Lage „herausgebuddelt”.

Raus gehen, um die Welt kennenzulernen. All die schönen Dinge, die das Leben zu bieten hat. Und wirklich, da gibt es sehr viel Schönes in meinem Leben. Draußen warten sicher keine Alligatoren oder Krokodile, sondern nur Erlebnisse, die geteilt werden und Erfahrungen, die gemacht werden wollen.

© Anna_Komarek 2021-09-15

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.