skip to main content

#spion#fortsetzungsgeschichte

Pepper Nut – der vierte Auftrag Prolog

  • 23
Pepper Nut – der vierte Auftrag Prolog | story.one

Er darf keine ruckartigen Bewegungen machen. Sie krabbeln bereits auf seinen Füßen umher. Sie sind ca. 20 Zentimeter groß. Ihre kleinen dreigliedrigen Kieferklauen sind nicht so bedrohlich, wie die imposanten Pedipalpen. Diese großen Fangarme mit ihren Schweren an den Enden sind nicht nur zum Graben von Höhlen, sondern dienen in diesem Moment dazu, an seinen Hosenbeinen langsam empor zu klettern. Der Hinterleib ist nach oben aufgerollt. Am Ende sitzt der Stachel, der binnen Sekunden in die Beute geschlagen werden kann, um sie zu töten. Auch wenn ein Stich eines Kaiserskorpions nicht tödlich sein soll, ist Pepper sich nicht sicher, wie viele Stiche eines Kaiserskorpions er überleben würde und es ist nicht der Tag, um das herauszufinden. Vorsichtig hebt er einen Fuß. Ganz langsam, um die Skorpione auf seinem Fuß und seinem Schienbein nicht zu ängstigen. Er macht einen großen Schritt und setzt vorsichtig die Zehenspitze ab. Er darf auf keinen Skorpion treten. Vom Schatten seines Fußes gestört, bewegt sich der Skorpion unter seinem Fuß, so dass er den Fuß ganz abstellen kann.

An der Wade spürt er, dass bereits einer der Skorpione seinen Oberschenkel erreicht hat. Er hebt das zweite Bein langsam an. Ein Skorpion fällt herunter. Pepper hält inne. Der Skorpion berappelt sich und läuft weiter. Es scheint ihn nicht zu stören. Vorsichtig setzt Pepper auch die zweite Zehenspitze auf ein kleines freies Stück Boden. Es kostet ihn Überwindung, ruhig und still zu stehen, bis sich die Skorpione unter seinem Fuß wegbewegt haben.

Er schätzt, dass er auf diese Art noch zehn Schritte braucht, bis er am Ende der Grube angekommen ist. Sie ist nicht besonders tief, dennoch muss er erst hinauskommen, wenn er den Rand der Grube erreicht.

Er setzt seinen nächsten Schritt. Seine Waden beginnt zu zittern, während er darauf wartet, dass der Skorpion unter seinem Fuß verschwindet. Dieser scheint sich nicht vom Schatten des Fußes irritieren zu lassen. Das Zittern wird stärker. Die Skorpione auf seinem Bein sind schon zum Oberschenkel emporgekrabbelt. Der erste sitzt bereits auf seinem Hüftknochen. Er versucht, das Zittern zu unterdrücken, was es nur schlimmer macht. Wenn er nicht bald seinen Fuß absetzen kann, wird das ganze Bein und dann sein ganzer Körper zittern. Wie werden die Skorpione darauf reagieren?

© Aroundtheworld 2021-06-11

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.