skip to main content

#geschenke#weihnachten#weihnachtswahnsinn

… geschenkt!

  • 436
… geschenkt! | story.one

Mal angenommen, es ist so kurz vor Weihnachten. So ganz plötzlich. Oder ganz unerwartet. Jedenfalls so wie es die Jahre zuvor schon war.

Und jetzt mal angenommen, du schiebst wie jedes Jahr so kurz vor Weihnachten Panik, was schenke ich dieses Jahr bloß wieder. Also, dieses Jahr wirds anders − es muss was Ungewöhnliches sein. Oder was Originelles. Oder was Seltenes. Jedenfalls was Besonderes.

Zum Beispiel ein sameländischer Wanderrucksack aus Rentierleder. Oder ein Feinhobel für Trüffel aus Edelstahl. Oder ein englischer Staubwedel aus Ziegenhaar auf lackiertem Buchenholzstiel. Oder ein Seidesäckchen mit Terra Tripoletan. Oder eine Osttiroler Flockenquetsche aus hundertjährigem Eschenholz. Oder ein Präzisionsbleistiftspitzer aus eloxiertem Messing. Oder ein Flüssigseifenkippständer aus Birmingham Brass. Oder äolische Kapern in Meersalz. Oder eine handgeschmiedete japanische Heckenschere mit Roteichengriff. Oder ein Federbett aus Original Pilsener Gänsefederflaum. Oder ein echter Seesack aus 420d-Hd Oxford Nylon. Oder eine pneumatische Kopfhautbürste aus Kirschbaumholz und Wildschweinborsten. Oder eine schwedische Laufgewichtswaage aus Småland. Oder ein Sortiment Cumberland Farbstifte nur echt mit eingearbeiteter Gravur. Oder ein Reiserasierpinsel aus reinem Büffelhorn und 100% Dachshaar. Oder ein Güdemesser im Messerblock aus gerauchter Eiche. Oder asbestfreie Backhandschuhe aus reiner Baumwolle. Oder eine extrem zuverlässige Taschenwasserwaage aus absolut stoßsicherem Plexiglas. Oder eine schmiedeeiserne Nagelschere mit seidenumkordeltem Griff. Oder ein Griffleisten-Maßstab aus poliertem Birnbaumholz. Oder ein Pappelholz-Schuhleisten mit eingelassenem Messingring. Oder ein Custom-Messer aus Dalbergia hypoleuka …

Jedenfalls sind das so richtig tolle Ideen für ein Weihnachtsgeschenk. Ungewöhnlich. Oder originell. Oder selten. Oder unheimlich passend. Jedenfalls irgendwie besonders. Bloß, wie gesagt, es ist so kurz vor Weihnachten … jetzt stellt sich nämlich die Frage, wo und wie komme ich da schnell dran?

Du robbst also durch die Geschäfte. Ins erste, ins zweite, ins dritte, ins … − na, wir wissen schon, was kommt: Nach zwanzig vergeblichen Geschäften denkst du nur noch SOS. Und im 21. kommt dir dann der absolut geniale Einfall: SOS! Vielleicht ein Schlips? Oder ein Oberhemd? Oder Socken?

Oder du wühlst dich durchs Online Shopping. Klick für Klick … − und dann, auch klar: Hilfe, vor Weihnachten kann nichts mehr davon versandt werden. Und nach dem 56. Klick bleibt dir die mega grandiose Wahl: HELP! Vielleicht eine Hautcreme? Oder ein Eyeliner? Oder ein Lippenstift? Oder Parfum?

Endlich mal was wirklich Ungewöhnliches oder Originelles oder Seltenes. Jedenfalls was Besonderes, oder? Oder nicht?

Cave: »Geschenkt« ist nur mit Vorsicht zu genießen − sie kann Spuren von Nuss und Mandelkern beinhalten und damit den bitteren Beigeschmack von Ironie bescheren.

© Bernd Lange 2021-12-09

KlischeesAdvent- und WeihnachtsstorysGeschenke

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.