skip to main content

#brief#lebe deine trÀume#derersteletztetag

Brief an Moana

  • 390
Brief an Moana | story.one

Liebe Moana,

du wolltest es wissen. Hier der Bericht von meinem ersten letzten Tag.

Die Ankunft fand im Morgengrauen statt. Ich hatte meinen See endlich gefunden. Verborgen in den WĂ€ldern in den Bergen.

Ich kam beladen. Mit all den ungesagten SĂ€tzen meines Lebens. Die SĂ€tze, die mir im Nachhinein eingefallen waren. Die, die gut gewesen wĂ€ren, schlagfertig, klug, aufrecht. Die meine Selbstachtung wiederhergestellt hĂ€tten. „Ich wĂ€re gern gefragt worden!“

Ich bĂŒndelte sie und schickte sie hinaus in den Äther. Vielleicht wĂŒrden sie ihren Adressaten finden, die aus jĂŒngster Zeit und einige vielleicht nach sehr, sehr langer Zeit.

Nach diesem Akt war ich frei und stieg in den See. Hinein in die ersten Lichtpunkte. Ich schwamm und schwamm, endlich, und löschte meinen Durst.

Mittags setzte ich mich auf einen Baumstamm, der weit in den See hineinragte, und blickte ins Wasser. Tiefer und tiefer. Und es ward bunter und bunter. Mein Leben war das, alles, was wichtig war. Stundenlang saß ich da und besah mir die Bilder.

Die Bilder gingen ĂŒber in ein Sehnen. Ich berĂŒhrte den Nordpol. Ich berĂŒhrte den SĂŒdpol. Am Äquator umrundete ich die Erde. So nahm ich den ganzen Planeten in mich auf.

Als es Abend wurde, lernte ich die Sprache der Fische, der Vögel, der Tiere im Wald. Die Sprache der Elemente.

Die Nacht verbrachte ich damit, das Große Wörterbuch der Naturwesensprache zu schreiben. Ich schicke es Dir mit.

So endete mein erster letzter Tag.

Darauf folgte der zweite letzte Tag. Wie viele letzten Tage ich verbrachte, kann ich Dir nicht verraten. Auch nicht den Ort, von wo aus ich im Moment schreibe. Die letzten Tage hĂŒten ihre Geheimnisse gut.

Liebe GrĂŒĂŸe

Brigitte

© Brigitte Hieber 2021-07-07

abenteuerpurEinfache SpracheTraumzeitTherapie-PoesieGeschichten in BriefenSelbstliebeWas wÀre wennDas eine, letzte Mal

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.