skip to main content

#zeit#liebe#ausland

Solsburry hill in Barcelona

  • 17
Solsburry hill in Barcelona | story.one

Wenn du zögerst, wartet das Leben nicht. Wenn du geduldig bist und weitermachst, gibt dir das Leben zusätzlich. Wissen, Erfahrung und mehr, als du dich wünschen traust.

„Wie war’s in Barcelona?“, frage ich sie. Eine banale, beiläufig und ihr schon so oft gestellte Frage. Wir zwei sind doch schon viel weiter. Womit soll ich sonst anfangen?

„Schön“, meint sie nur und blickt in die Ferne. „Sehr schön.“

Will sie mir nicht mehr erzählen?

Nach einer langen Pause flüstert sie, während sie mich mit Tränen in den Augen direkt ansieht und ein kleines bisschen lächelt: „Ich hab' die ganze Zeit an dich gedacht.“

Ich bin wie erstarrt, doch als die Tränen schließlich sogar beginnen, über ihr Gesicht zu laufen, nehme ich sie sanft in meine Arme. Sie schluchzt los und redet undeutlich auf mich ein. Sie will sich entschuldigen, dafür, dass sie weggegangen wäre, dass sie die Welt sehen wollte, dass sie sich von mir getrennt hätte, dass sie gedacht hätte, ich enge sie ein. Und will sagen, dass sie nun nichts von mir erwarte, aber auf viel hoffe. Sie beginnt mir vorzulesen, was sie am Playa del Garaff geschrieben hat:

„Ich glaub', ich bin verrückt nach dir, aber verrückt sein ist okay. Denn im Grunde genommen sind wir doch alle etwas verrückt, im Grunde genommen ist es verrückt, nicht verrückt zu sein.“

Ich bin vollkommen sprachlos, hätte mir diese Situation niemals erträumt. Vor einem Jahr habe ich noch gedacht, dass es für uns keine Zukunft gibt. In diesem Moment realisiere ich, wozu das Leben fähig ist, warum Dinge passieren müssen und dass auch mir die Auszeit gutgetan hat, da ich mich selbst erst einmal kennengelernt habe. Ein paar Tage nach der Trennung hat mir mein Vater mehr aus Zufall das Lied “Solsburry hill” gezeigt. Peter Gabriel singt darin über Loslassen, über Zulassen, dass sich die Welt ändert. Über Bewusstsein, dass Neues, Passenderes kommt.

Anstatt sie damals festzuhalten, habe ich sie gehen lassen und weiß nun, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Denn wenn du zögerst, wartet das Leben nicht. Wenn du geduldig bist und weitermachst, gibt dir das Leben zusätzlich. Wissen, Erfahrung und mehr, als du dich wünschen traust.

© Carmen Aschbacher 2022-08-30

Hoffnung

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.