skip to main content

Falscher Treffpunkt

  • 21
Falscher Treffpunkt | story.one

„That´s crazy“ wird sich der Parkwächter wohl gedacht haben. Sein Kopfschütteln zeigte mir den Unsinn meiner Frage. Wir hatten mit einer Bekannten aus Tirol noch zu Hause vereinbart, dass wir sie besuchen werden auf unserem USA-Trip 1993. Sie arbeitete als Aupair-Mädchen südlich von Toronto.

Als Treffpunkt hatten wir fälschlicherweise den Eingang zum „Queen Victoria Park“ auf der kanadischen Seite der weltbekannten Niagarafälle in unseren Köpfen gespeichert. Tief beeindruckt vom Naturschauspiel der Wasserfälle überquerten wir die Grenze zwischen den USA und Kanada auf der Rainbow Bridge, um pünktlich um 15.00 Uhr beim angeblichen Treffpunkt zu erscheinen.

Schon das erste Bauchgefühl war etwas mulmig. Kann dieser Treffpunkt stimmen, wo ist hier ein Eingang? Das gesamte Parkgelände offen und kein typischer, sich als Treffpunkt erkenntlich zeigender, Eingang auffindbar. Von unserer Bekannten auch nach einer Stunde Warten weit und breit nichts zu sehen.

Der Parkwächter war dann auch keine große Hilfe. Für ihn war dieser vereinbarte Treffpunkt einfach Nonsens. Wo konnte unsere Bekannte nur sein, Ratlosigkeit machte sich breit! Da hilft nur eines, wir müssen sie suchen. So machte ich mich auf den Weg, mein Reisepartner bewachte die Rucksäcke.

Einer Familie aus Sri Lanka erzählte ich ebenfalls mein Dilemma. Auch sie konnte mir nicht helfen in dieser kniffligen Fragestellung. Mit großen Augen schauten sie mich an, ihr Erbarmen war mich sicher. So trottete ich durch den Park schon im Gedanken, die finde ich nie! Man hatte sich auch schon lange nicht mehr gesehen. Wie schaut sie denn eigentlich aus?

Auf einmal tauchte im Hintergrund aus dem Nichts hinter den Bäumen eine Leuchtschrift hervor. „Queen Victoria Park Hotel“ stand da groß drauf. Das muss es sein, schoss es mir wie ein Blitz durch den Kopf. Der Hoteleingang musste der vereinbarte Treffpunkt sein. Erwartungsvoll ging ich dann in das Hotel und da wartete sie, unsere Bekannte. Endlich hatte ich sie gefunden. Geschlagene drei Stunden wartete sie, fast resignierend wollte sie schon abreisen.

Ein fehlendes Wort hätte fast das Treffen vereitelt. Der Treffpunkt „Queen Victoria Park‘“ mit der Ergänzung „Hotel“ wäre so einfach gewesen. Nun erschien mir auch die Reaktion des Parkwächters logisch und ich verstand sein Kopfschütteln umso mehr.

© Christian H. Moser 2021-04-08

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.