skip to main content

#angst#ekel#lernenfürsleben

Spinne im Gesicht

  • 278
Spinne im Gesicht | story.one

Wer hat sich noch nie vor Spinnen gefürchtet oder geekelt?

Ich hatte als Kind eine ausgeprägte Arachnophobie, ausgelöst durch ein paar ganz tolle Erlebnisse, die mir mein um ein Jahr jüngerer Bruder beschert hat. Große, schwarze, langbeinige Spinnen ins untere Stockbett geworfen bekommen, als ich schon drinnen lag. Beim Betreten des Zimmers mit diesen beschossen worden. Na ja sagen wir mal jede kleinste Spinne im Raum löste darauf hin Panikreaktionen bei mir aus. Bis ich…. nach Tunesien übersiedelte!

6cm lange dunkelbraune Kakerlaken, die noch dazu auch fliegen können, beigefarbene Spinnentiere mit einem Durchmesser von 10cm und mit Saugnäpfen am Bauch, beige, grüne und schwarze Skorpione… glaub mir, da erinnerst du dich gerne an die netten europäischen Hausspinnen. Das ist Abhärtung pur!

Wir leben auf Djerba, etwas ausserhalb des Hauptortes Houmt Souk. Umgeben von viel Sand, Dattelpalmen, Agaven, uralten Olivenbäumen, Bougainvilleas in Pink und Oleandersträuchern mit Blüten in Rosa, Rot, Weiß und Orange. Wir haben das Haus auf Djerba erweitert. Unsere Familie hat Zuwachs bekommen. Yasmin ist geboren und es braucht mehr Platz. Es ist wunderschön geworden - 75 m2 mehr Wohnfläche, ein größerer Innenhof mit Oleandern, Palmen und einem Feigenbaum. Ein Traum!

Eines Nachmittags im Mai. Wir bekommen Besuch. Freunde aus Österreich sind auf Urlaub. Ich freue mich Ihnen zu zeigen, wie wir wohnen. Nicht im Zelt in der Wüste, wie viele glauben, sondern in einem wunderschönen Bungalow mit Küche, ein paar Zimmern, WC, Bad mit Dusche und Badewanne und einer Klimaanlage. Vor allem aber mit einem wirklich feinen Garten. Also doch ziemlich zivilisiert!

Einen Rasen zu haben auf Djerba ist nur für Hotels oder Superreiche möglich. Die Bewässerung ist zu teuer. Aber der “tunesische Rasen”, sukkulente grüne Pflanzen, die meist zu Mittag ihre Blüten öffnen, sind auch wunderbar anzusehen.

So mache ich eine Hausführung mit meinen Freunden und führe Sie anschliessend auch in den Garten um ihnen auch von außen alles zu zeigen. Wir plaudern im Gehen, ich erzähle von den Bauarbeiten, die ich mit einem tunesischen, analphabetischen Baumeister durchgeführt hab, dem arabischen Vokabular, das ich gelernt habe, um die Baustoffe einzukaufen. Ich berichte von der Toilette, bei der sie alle 4 Wände hochgezogen hatten, um dann festzustellen, dass die Türe fehle. Viele Skorpione, die sich aufgrund der Erdbewegungen plötzlich ins Haus begeben und wir so lernen unsere Schuhe immer vorher auszuklopfen, bevor wir sie anziehen. Ich schaue meine Freunde an, geh weiter und plötzlich spüre ich was im Gesicht. Ahhh – ich bin durch das Netz einer riesigen Spinne, die ihr Netz zwischen den Sträuchern baut, beige, 12cm im Durchmesser, langbeinig, durchgegangen. Meine Freunde quietschen. Die Spinne sitzt auf meiner Stirn!

Sie ist harmlos, fürchtet sich sicher mehr vor mir, als ich vor ihr. Ich bleibe ruhig, schubse sie aus meinem Gesicht. Wow bin ich cool!

© die_sage_der_gudrun 2020-11-06

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.