skip to main content

#aufstand#flĂŒchten#prostitution

Flucht!Teil 1

  • 75
Flucht!Teil 1 | story.one

Als Sima 5 Jahre alt war wurde ihre Mutter ermordet. Daraufhin kam sie in ein MĂ€dcheninternat. Nach nur 12 Tagen gelang es ihr das erste Mal davonzulaufen.Durch den Wald ĂŒber Wiesen und Felder lief sie bis man sie in einem Bauernhaus aufnahm. Bevor die Familien sich kĂŒmmern konnten, wo Sima hingehöre war sie schon wieder weg. Doch immer wieder wurde sie von der Polizei gefunden und wieder ins Internat gebracht. Als Sima 13 war, gelang es ihr wieder einmal auszubrechen und traf auf Jens. Jens war ein 18 Jahre alter Bauernbursche aus dem Nachbarort und verliebte sich in Sima. Mit 13 hatte Sima das erste Mal Sex mit Jens. Es gefiel ihr und sie wusste, dass sie etwas Unrechtes getan hĂ€tte. Eine Zeit lang durfte sie bei Jens Familie bleiben bis man erfahren hat das Sima gesucht wird. Dann lief sie alleine weiter und lies Jens zurĂŒck. In Keilburg begann sie mit 16 Jahren sich ihre Brötchen mit Prostitution zu verdienen. Bei einer Familie, die sehr wohlhabend war, durfte sie wohnen so lange man nicht wusste, was sie Beruflich tat. Sima putzte das Haus ,kĂŒmmerte sich um den Garten und kochte fĂŒr die Familie. Der Vater der Familie Siegfried kam Sima aber bald dahinter was sie und wo sie sich Nachts herum trieb.Sima flehte ihn an sie nicht zu verraten. Siegfried nutzte das aus und wusste wie er Sima zum Schweigen bringen konnte. Er vergewaltigte sie so oft er konnte und so blieb Simas dunkle Seite lĂ€nger unerkannt. Konstantin der 21-jĂ€hrige Sohn der Familie hatte das ganze einmal zufĂ€llig Mitansehen mĂŒssen. Darauf hin riss er seinen Vater von Sima weg. Es gab einen mĂ€chtigen Streit. Aber der Vater vergriff sich nicht mehr an Sima. Als Sima eines Nachts wieder durch das Dorf zog um den MĂ€nnern aus der Umgebung Sex zu verkaufen stand plötzlich Konstantin vor ihr. Er flehte Sima an damit aufzuhören. Du hast etwas Besseres verdient schrie er sie weinend an.Sima sah Konstantin an und sagte ; das ist mein Leben ich werde 20 und kann selbst entscheiden. Du hast mir nichts vorzuschreiben. Konstantin wurde darauf hin so wĂŒtend, dass er sie am Arm packte und in die daneben liegende Scheune schleppte. Er riss, ihre Kleider vom Körper kĂŒsste sie und vergewaltigte Sima. Darauf hin zog Sima weiter. Sie nahm sich nichts mit und lief bis nach Marburg. Dort durfte sie bei einem Ehepaar bleiben. Schon bald schlief sie mit dem Ehemann und der Ehefrau ohne, dass dies beide voneinander wussten. Als Marie die Ehefrau von der Untreue des Mannes erfuhr verjagte sie Sima. So ging es die nĂ€chsten Jahre weiter. Sima nach außen hin kein trauriges FrĂ€ulein ließ sich von fast allen EhemĂ€nnern vögeln bis sie von den Ehefrauen verjagt wurde. Auch wenn dies nicht das schönste Leben war, das sie hatte, gefiel ihr das Leben so ganz gut,Sima war hĂŒbsch und sexy obendrein sie wusste wie sie ihre VorzĂŒge einsetzte und wickelte jeden Mann um den Finger. Eines Tages konnte sie sich ein HĂ€uschen am Waldesrand von Lengingburgh kaufen. Dort konnte sie ungestört ihre Besuche empfangen bis sie schwanger wurde.

© Doris Huszar 2021-10-16

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.