skip to main content

Wonderful World

  • 10
Wonderful World | story.one

So vergehen die Tage des Lebens, und das ist nicht nur lapidar dahingesagt. Das ist die Realität. Jeder einzelne Tag ist ein verlorener Tag, wenn man ihn nicht bewusst, mit Freude, mit Respekt vor der Natur, mit einem herzhaften Lachen beginnt und mit einem Schmunzeln oder gar wieder einem Lachen beendet. Der Traum vom unendlichen Glück ist sicherlich nur ein Traum, aber seine Zeit wenigstens positiv erleben, nicht viel grübeln, sich an so vielen Dingen erfreuen, dass schafft Zufriedenheit. Alles aufnehmen, was für die Seele und den Körper gut ist. Jeden Sonnenstrahl in sich aufsaugen. Energie aus der Natur tanken. Auch an nebeligen, trüben Tagen das Beste daraus machen. Das ist mein tägliches Ziel.

Ich flüchtete mich nach dem sogenannten subakuten Kleinhirninfarkt nicht nur räumlich, sondern auch psychisch in meine ganz eigene Welt zurück. Ich zog in ein anderes Bundesland, weg vom Meer, in die Berge, in die Einsamkeit. Ich dachte, das würde meiner Verfassung positiv helfen. Aber nein, es war genau das Gegenteil. Vereinsamung, Traurigkeit, Gespräche mit sich selbst, Klimawechsel, der überhaupt nicht zu mir passte, weil ich ein „Kind des Meeres“ bin. Ich musste dort wieder weg. So schaffte ich noch einmal den Schritt ,zurück in die Nähe des Meeres. Hier habe ich mein Leben noch einmal in die Hand genommen, von vorn begonnen. Und siehe da, es funktioniert. Der Wald, die Seeluft, das Wasser, das hat meine Lebensgeister geweckt. Ich habe meine Ängste vergessen. JedenTag genieße ich, als ob es der letzte wäre. Inzwischen schreitet der Frühling voran. Es ist, als würde er sich eilen, weil so viel Zeit vergangen ist, und das Grün sprießt, die Bäume wieder dichtes, sattes Laub bekommen, die Tiere vor Vergnügen draußen „tanzen“, die Sonne in sich aufnehmen und mit ihrer alljährlichen Balz beginnen. Es ist so schön anzusehen, wenn die Haubentaucher auf dem See ihr Wasserballett tanzen, wenn die Vögel im Himmel umeinanderkreisen, die Seeadler eine faszinierende Flugshow zeigen, in dem sie sich am Himmel mit ihren Fängen ineinander verhaken, um sich dann zu drehen, bis sie rechtzeitig genug wieder von einander ablassen. Der Paarungstanz der Seeadler am Himmel ist ein unglaublich wundervolles Schauspiel. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich diesen schwungvollen Flug beobachten darf. Freudentränen laufen mir über das Gesicht, weil es mich so sehr entzückt, solch beeindruckende Naturschauspiele beobachten zukönnen. Leider sind diese Augenblicke viel zu kurz. Darum ist es mir so wichtig, immer mit offenen Augen draußen unterwegs zu sein. Alles um mich herum bewegt sich. Ich nehme die kleinste Bewegung wahr und freue mich, wenn es etwas Besonderes wird, wenn ein seltenes Tier sich blicken lässt, wenn ein Baum im Wind hin und her wiegt, wenn das Schilf am Uferrand wunderschöne Bilder zeigt, weil es in der Sonne aussieht wie weiche Federn.

© Gabriela Rateike 2021-05-04

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.