skip to main content

#muttererde

Alles nur Kosmetik!

  • 444
Alles nur Kosmetik! | story.one

Unsere Geschichten, die Bäume, die gepflanzt werden, die Bienenhecken, das ist ja alles nur Kosmetik. Wenn ich mich schminke, will ich auch von der Realität ablenken. Genau das Gleiche passiert hier. Wir überschminken, was uns nicht gefällt! Denn das was darunterliegt und das wirkliche Problem ist, wollen wir nicht sehen.

Es schmerzt mich körperlich und manchmal raubt es mir den Atem. Ich weiß nicht, wie ich Einfluss nehmen kann. Fühle mich hilflos. Ohne demokratisches Mittel. Und das wissen sie. Sie wissen auch, dass die Masse zu träge ist und zu langsam. Und wo sind unsere Vertreter? Von uns gewählt und eigentlich dem Schutz des Einzelnen verpflichtet. Alles egal! Es wird mit Steuereinnahmen und Arbeitsplätzen argumentiert. Wer dagegen argumentiert wird mundtot gemacht.

Das Tesla-Werk in Brandenburg ist dort nicht das einzige Werk. Aber es ist eines zu viel und es werden immer noch mehr! Ein Werk von dieser Größe und allen damit einhergehenden Umweltproblemen ist ein Supergau für dieses Gebiet. Bis heute wissen sie nicht, wo das Wasser in der Menge herkommen soll? Sie wissen nicht, ob die Bäume, die als Ersatz gepflanzt wurden überhaupt anwachsen. Das dauert Jahre, was wenn nicht? Das ganze Ökosystem wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn Tag und Nacht gearbeitet wird. Pläne werden ständig geändert und weitere Ausbaustufen sollen kommen. All das in einem Wasserschutzgebiet! Die Proteste werden nicht gehört und teilweise in Eilverfahren abgehandelt. Wir reden heute vom Klimawandel und greifen so in unsere Ökosysteme ein? Für E-Autos, wo heute schon fraglich ist, ob sie das Gelbe vom Ei sind?

Meine Nachbarin beklagte jedesmal, wenn sie im Tesla ihres Mannes mitfuhr über Kopfschmerzen und Unwohlsein. An den Ladestationen bleiben die Besitzer sogar in ihren Autos sitzen und arbeiten am Laptop. Ständig unter Strom! Wir haben Mitmenschen, denen der Elektrosmog jetzt schon zu viel ist und sie krank macht. Wissen wir, was das alles bei den Menschen auslösen wird? Ich möchte nicht in einem Haus wohnen, in dem mehrere E-Autos im Keller laden. Denken wir überhaupt so weit? Die Jungen wollen oft gar keine Autos mehr, weil sie das Parkplatzproblem so nervt. Große Städte werden nicht mehr bewohnt, sondern nur mehr genutzt! Das wird die Landflucht wieder antreiben und die Preise noch mehr in die Höhe schnellen lassen. Nicht nur von Wohnraum. Was kaufkräftige Investoren in den Städten anrichten nimmt den Jungen die Perspektiven. Ach so, alles Schwarzmalerei? Wir haben ja noch Spielraum! Das sind Szenarien, die nur von Gegnern des Fortschritts herbeigerufen werden!

Okay, dann schick mal dein Kind nach München zum Studieren. Besuche es aber nicht. Denn in dem Loch, wo es mit anderen für teures Geld haust, möchtest du kein einziges Mal übernachten!

Ps: Auch diese Geschichte lenkt von den wirklich großen Umweltsünden weltweit, nur ein wenig ab!

Passend dazu kommt das Foto von Jamie Street (unsplash)

© Gerhild Brandhuber 2021-05-04

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.