skip to main content

#neubeginn#untreue#treuetest

Treuetest

  • 39
Treuetest | story.one

Es liegt schon viele Jahre zurück. Mein damaliger Freund, Christian, hatte einen ›beinahe-Schwager‹, Johnny. Eigentlich hieß er Johannes und war ein Weiberheld, wie er im Buche stand. Um beim weiblichen Geschlecht sich einen Startvorteil zu verschaffen, musste ein cooler Name her. All das hätte mich nicht die Bohne interessiert, wäre er nicht auf dem besten Wege gewesen, Christians kleine Schwester, Julia, ins Unglück zu stürzen. Johannes, alias Johnny, war Julias erste große Liebe. Sie war siebzehn und ein anständiges Mädel. Ich mochte sie wie eine jüngere Schwester, die ich niemals hatte. Da ich zu dieser Zeit regelmäßig ins Fitnessstudio ging, um meinen etwas aus der Form geratenen Körper ein wenig zu trimmen, war mir Johnny längst aufgefallen. In jedem Mädchen, das ihm über den Weg lief, sah er eine potenzielle Liebesgespielin. Er machte daraus auch gar kein Hehl, worauf seine Avancen abzielten. Das einzig Positive, das man ihm zugutehalten konnte, war, dass er nicht verschwieg, in einer Beziehung zu sein und die Auserwählten nicht im Zweifel ließ, was sein Ziel war.

Eines Tages erzählte mir Christian, dass er sich bislang nicht in Julias Liebesleben eingemischt hätte. Er war grundsätzlich der Ansicht, jeder habe ein Recht auf seine eigenen Erfahrungen – auch auf die entbehrlichen! Als sie ihm aber freudestrahlend mitteilte, dass sie sich mit Johnny verloben und ihn schon im kommenden Jahr heiraten wollte, wusste der große Bruder, dass er ihr die Augen über diesen Möchtegern-Casanova öffnen musste, bevor sie sich emotional noch intensiver an ihn binden würde. „Was, wenn sie von diesem Kerl schwanger wird?“, fragte Christian. Ich zuckte mit den Achseln und versprach, mir etwas einfallen zu lassen.

Jenny war eine gute alte Bekannte. In Wahrheit waren wir fast ein Jahr ein Liebespaar gewesen. Sie war bildhübsch und ich wusste, sie würde meine Bitte nicht abschlagen. Zuerst aber organisierte ich ein Treffen mit Julia und Christian. Wir schenkten Julia reinen Wein in Bezug auf ihr Herzblatt ein: „Wenn es dir egal ist, dass er dich nach Strich und Faden bescheißt, dann vergiss unseren Vorschlag, Johnny einem Treuetest zu unterziehen. Es ist deine Entscheidung. Du wirst aber sehen, was dein Liebster für ein Hallodri ist." Jenny sollte den Beweis erbringen, dass Julia mit ihm keine Zukunft hatte. Sie willigte ein. Dass Johnny ihr untreu werden könnte, dachte sie zu keiner Sekunde.

Eine hautenge Leggins und den Anschein erweckend, bei den Fitnessgeräten Hilfe zu benötigen, war für Johnny Anlass genug, sich als Personaltrainer anzubiedern. Es dauerte nicht lange, bis er sie für den Abend zu sich nach Hause einlud. Auf die Frage, ob er gebunden wäre, meinte er lapidar: „Nichts Ernstes.“

Nach kurzem Trennungsschmerz war Julia wieder bereit, neue Erfahrungen zu machen. Ihrem Bruder war sie dankbar, ihr mit Jennys Hilfe die Augen geöffnet zu haben. Bei ihrer nächsten Bekanntschaft wollte sie nicht mehr so blauäugig sein.

© Harald Hartl 2021-09-02

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.