skip to main content

Ein besonders dankbarer Buntspecht

  • 14
Ein besonders dankbarer Buntspecht | story.one

Es war vor ein paar Jahren im Frühling, mein Mann besichtigte

die blühenden Bäume und unter unserem Apfelbaum lag ein verletzter Buntspecht. Er konnte nicht mehr fliegen, mein Mann hob ihn

auf, er schrie, der Flügel war verletzt.

Mein Mann holte eine große Schachtel und gab ihn hinein wegen andererTiere.(Katzen)

Dann besorgten wir einen Vogelkäfig, mein Mann baute ihm für den Specht gerecht aus mit Holz, Löchern, Sonnenblumenkerne etc.Neben Wasser, haben wir ihn mit frisch gekauften Mehlwürmern gefüttert.

Es war eine Freude zu sehen, wie er sich erholte und im Käfig schon herumflog, ca. in einen Zeitspanne von 3 Wochen.

Dann haben wir ihn im Haus frei gelassen, er wurde

schon fidel und flog von einer Vorhangstange zur anderen, in etliche

Zimmer und schließlich meinem Mann auf den Kopf. .Wir nannten

ihn „Charlie“, unsere Enkerln waren sehr begeistert, aber sie

erzählten auch überall „Opa hat einen Vogel“. (Das war etwas peinlich)

Bald kam die Zeit, wo wir ihn wieder gesund in Freiheit entlassen

konnten, immer wieder besuchte uns „Charlie“, so als wollte er danke sagen. Ein wunderbares Erlebnis

© Karl Trenk 2021-05-04

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.