skip to main content

#freundschaft#familie#freunde

Du inspirierst mich

  • 629
Du inspirierst mich | story.one

Es gibt so wundervolle Komplimente auf dieser Welt, die geteilt werden möchten. Wir sollten es viel öfter tun: unseren Mitmenschen ein ehrliches, echtes Kompliment schenken. Warum? Weil es gut tut! Es berührt unser Herz, streichelt unsere Seele und lässt uns ein Stückchen „größer“ werden. Dabei ist es ganz egal, ob wir das Kompliment aussprechen oder es zu hören bekommen. Beide Seiten genießen in diesem Moment gleichermaßen die Freude und das Gefühl von Glückseligkeit.

Mir ist klar, dass niemand von uns auf ein Kompliment angewiesen sein sollte oder sich ohne positives Feedback anderer von seinem Weg abbringen lassen sollte. Gleichzeitig glaube ich, dass lobende Worte, die uns in unserem Sein und Tun bestätigen, unseren Lebensweg farbenfroher gestalten. Irgendwie geht es sich damit leichter, findest du nicht?

2019 habe ich mehrmals das wohl schönste Kompliment bekommen, das es gibt und ich möchte es gerne mit dir teilen: DU INSPIRIERST MICH. Drei Worte, die – ehrlich und aus tiefstem Herzen ausgesprochen – so viel Anerkennung und Wertschätzung ausdrücken, wie keine andere Phrase es tun könnte.

Ich bin, du bist, wir alle sind – und zwar wundervoll und großartig! Für irgendjemand da draußen bin ich, bist du, sind wir inspirierend! Manchmal vergessen wir das bloß oder denken nicht daran, sehen es selbst nicht oder wollen es nicht glauben. Daher möchte ich mich heute bei all den Menschen bedanken, die mich auf meinem Weg begleiten und mir mit einem Kompliment Freude schenkten. Du sagst, ich inspiriere dich? Ich sage, DU INSPIRIERST MICH!

Deine wundervollen Erzählungen rufen Erinnerungen in mir wach und du inspirierst mich: ich möchte meine eigenen Geschichten niederschreiben.

Du übst die Melodie so oft und lange, bis du sie fehlerfrei spielst und du inspirierst mich: ich nehme mein Instrument wieder regelmäßig in die Hand.

Du sagst, dass du dich deiner Angst stellen willst und du inspirierst mich: mutig wage auch ich meinen nächsten Schritt.

Du zeigst mir deine Verletzlichkeit, deine Traurigkeit und du inspirierst mich: ich darf zeigen, wenn es mir nicht gut geht.

Humorvoll erzählst du von einem „schwierigen“ Kunden und du inspirierst mich: mit mehr Leichtigkeit möchte ich meinen Weg gehen.

Du denkst an deine Kindheit und daran, wie es „früher“ war und inspirierst mich: ich möchte meine eigenen schönen Erinnerungen schaffen, an die ich in ein paar Jahren lächelnd zurückdenke.

Du sprichst aus, was du denkst. Manchmal muss ich deswegen ganz schön schlucken und doch inspirierst du mich: ausgesprochene Worte sind niemals so schlimm wie jene, die ich runterschlucke.

Du kennst meine Stärken so gut wie meine Schwächen und zählst mich zu deinen Lieblingsmenschen – das inspiriert mich. Du nimmst mich an, wie ich bin und deshalb kann ich dich so annehmen, wie du bist. Oder ist es umgekehrt?

Komplimente erinnern uns daran, wie wertvoll wir sind. Und du weißt ja bestimmt: alles Gute, das du im anderen siehst, das ist auch in dir.

© Katharina Tröstl 2019-12-30

freundschaft

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.