skip to main content

#visionen#regeneration#ideale

Vision braucht Struktur

  • 80
Vision braucht Struktur | story.one

Eine imposante Erscheinung ist er allemal. Auch das Attribut einprĂ€gsam ist ihm gut zuzuschreiben. Er hat grandiose Ideen. Sie zeugen von hohem sozialen Sinn und Engagement. Dass bedĂŒrftige Menschen Notwendiges bedingungslos bekommen, ist ihm ein Herzensanliegen.

Wie so viele VisionĂ€re benötigt er UnterstĂŒtzung bei der Strukturierung und Umsetzung seiner PlĂ€ne. Hier kommt sie ins Spiel: Projekte managen ist ihre Profession. Sie plant minutengenau, denkt komplex und berĂŒcksichtigt alle EventualitĂ€ten, sobald sie fĂŒr sie erkennbar sind. FĂŒr ihn sind viele Dinge nicht wichtig. Zeit ist fĂŒr ihn relativ, Tageszeiten und Termine sind es ebenso.

Wichtig ist ihm, dass sie fĂŒr die Zeit, in der sie fĂŒr ihn und seine PlĂ€ne tĂ€tig ist, eine Entlohnung erhĂ€lt. So kĂŒmmert er sich um Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Auch wenn die BetrĂ€ge von den Erwartungen abweichen, findet ein fortgesetzter Austausch statt. Sie ist fasziniert von seiner BegeisterungsfĂ€higkeit und seiner Hingabe an das Gemeinwohl. Indem sie ihn unterstĂŒtzt, hat sie ihrerseits die Möglichkeit, in dieser Richtung tĂ€tig zu sein.

FĂŒr ihn sind alle Tage Ă€hnlich. An Wochenenden ist er genauso tĂ€tig wie unter der Woche oder an Feiertagen. Sicherheitshalber teilt sie ihm deshalb mit, wenn sie an Feiertagen, wie dem Karfreitag oder zu Weihnachten, keine geschĂ€ftlichen Anrufe wĂŒnscht. SelbstverstĂ€ndlich hĂ€lt er sich daran. In der nachfolgenden Woche schimpft er darĂŒber, dass niemand, der von ihm am (Kar)Freitag angerufenen GesprĂ€chspartner, ans Telefon gegangen sei. Dass der Feiertag nicht nur von ihr begangen wird, scheint ihm entgangen zu sein.

Faszinierend ist das Maß an FĂŒrsorge, das er ihr und sie ihm angedeihen lĂ€sst. Die Fußmassage, an einem Tag mit schwerer Übelkeit, tut ihr gut. SelbstverstĂ€ndlich bleibt er da, bis es ihr besser geht. Die Freundin, die er fĂŒr sie anruft, tut ein Übriges.

Er nutzt ihr Sofa fĂŒr die dringend notwendigen Nickerchen. Regenerationsphasen, ohne die ein weiteres Arbeiten unmöglich wĂ€re, findet er bei ihr. Das jeweils Mögliche wird nach KrĂ€ften gegeben. Es bleiben seinerseits stets WĂŒnsche offen und doch scheinen genĂŒgend BedĂŒrfnisse erfĂŒllt, um die Freundschaft zu halten.

© Kathrin Schink 2021-08-24

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.