skip to main content

#flucht#jugend#peinlichkeitenamwc

Zigarillos im Hosenbund

  • 64
Zigarillos im Hosenbund | story.one

Hamburg in den 80ern. Jung dynamisch erfolg


Wo Bier gebraut wird, ist Braugerste und Malz nicht weit. Der Handel damit will gelernt sein. Um Erfahrung zu sammeln und frischen Wind ins vÀterliche Unternehmen zu bringen, tritt der junge Mann ein Volontariat in einem befreundetet Unternehmen an.

Dort wird der Brauch des FrĂŒhschoppens gepflegt. So treffen sich die Herren der Firmenleitung an einem Sonntagmorgen. Der VolontĂ€r ist mit von der Partie. Ist es Zufall oder Absicht? Soll der Jungspund einfach vorgefĂŒhrt werden oder gibt es da Neid, weil er mal Firmenlenker sein wird? GeklĂ€rt wird diese Frage nie.

Getrunken wird Bier, dem beruflichen Umfeld angemessen. Es wird mit Hochprozentigem aufgerĂŒstet. Welche Menge des gedopten Gerstensaftes im JĂŒngsten der Runde landet, lĂ€sst sich nur am Ergebnis ahnen. Geraucht wird, was das Zeug hĂ€lt. Zigarillos machen die Runde. Um nicht jedes Mal danach fragen zum mĂŒssen, steckt sich der junge Mann fĂŒnf oder sechs davon in den Hosenbund.

Wie er ins Bad kam, weiß er nicht mehr genau, aber dass ihn der Mageninhalt dort verließ. Eingeschlafen muss er sein, denn er erwachte durch das Klopfen derer, die auf die Toilette wollten. Schrecken durchfuhr ihn, ĂŒbel war ihm eh noch. Fluchtartig verließ er die RĂ€umlichkeiten.

Zu seinem GlĂŒck ließ die Uhrzeit einen Taxifahrer arglos sein. Erleichtert sank er in den Sitz. Da der anrĂŒchige Passagier sich nicht mehr aus dem Fahrzeug entfernen ließ, fuhr ihn der Wagenlenker im Eilzugstempo zur angegebenen Adresse. Dort erklomm er den dritten Stock und versuchte die WohnungstĂŒr zu öffnen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen klingelte er.

Quasi mit zwei Fingerspitzen wurde er ins Bad befördert. Ab in die Wanne mit dem Kerl! Abgeduscht erst mit Klamotten, dann ohne diese. Der Anzug war ohnehin dahin. Die Zigarillos unbrauchbar. Der Rest des Sonntags versank im Tiefschlaf. Vom Besuch der Freunde nahm er nichts wahr.

Am Montag war ihm höchst unwohl. Nichts ist schlimmer als die Ungewissheit nach einem Filmriss. Was WĂŒrden die FrĂŒhschopper aus seinem Fehltritt machen? Ein Segen, sie hatten einfach sauber gemacht. Das alkoholisierte Zwischenspiel blieb ohne Nachspiel.

Und die Moral von der Geschicht? Sauf am Sonntagmorgen nicht.

© Kathrin Schink 2021-03-10

Geschichten vom HĂ€uschen

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.