skip to main content

#mystik#magischewelt#ehrfurchtundrespekt

Belladonna

  • 125
Belladonna | story.one

Die Sonne steht heute schon nicht mehr ganz hoch oben am Zenit. Ein wenig schon ist sie beim Untergehen. Sie scheint in den Wald herein und lĂ€sst die BlĂ€tter saftig grĂŒn aussehen. Viel grĂŒner und viel saftiger als sie in dieser Jahreszeit tatsĂ€chlich noch sind. Es ist SpĂ€tsommer – vielleicht auch frĂŒher Herbst. So genau weiß ich es nicht. Ist aber auch egal, es tut nichts zur Sache.

Die Luft ist etwas frisch und duftet herrlich nach Wald. Sie tut meiner Seele gut, diese Waldlandschaft hier. "Kein Trinkwasser" ist da jetzt plötzlich angeschlagen am Brunnen. Mir ist das egal. Ich fĂŒlle meine Flasche und trinke einen großen Schluck des eiskalten frischen Quellwassers.

Mein Blick gleitet nach links, und da erblicke ich sie. Langsam und ganz demĂŒtig nĂ€here ich mich ihr. Wie verfĂŒhrerisch glĂ€nzend sie doch aussieht. Ich möchte sie berĂŒhren, doch ich weiß, sie ist gefĂ€hrlich.

Das, was am verfĂŒhrerischsten aussieht, ist oft das, was am gefĂ€hrlichsten ist. Das habe ich schon gelernt in meinem Leben. Ich fĂŒhle mich jetzt wie ein Kind, dem man sagt, greif das nicht an, und das Kind macht es trotzdem. Vielleicht sogar deshalb, weil man es ihm verbietet.

So auch ich jetzt. Zwar nur vorsichtig mit dem Zeigefinger und das auch nur wenige Sekunden lang. Ich weiß, ich werde nicht krank davon, und sterben werde ich schon gar nicht. WĂŒrde ich sie aber zwischen meine ZĂ€hne nehmen, die schwarze Beere, und darauf beißen, so könnte das tödlich fĂŒr mich enden.

Wer sie ist, willst du wissen? Ihr Name ist "Atropa belladonna". Atropa bezieht sich auf die griechische Schicksalsgöttin Atropos (die "Unanwendbare"). Sie schnitt den Lebensfaden ab. Unter anderem enthĂ€lt die "Atropa belladonna" das Alkaloid Atropin, welches die Pupillen erweitert. Dies wurde frĂŒher als schön empfunden und floss in den Artnamen ein.

Voller Respekt und Freude, dass ich sie heute erblicken durfte, setze ich meinen Weg fort.

Vögel wie Drosseln können die Beeren der echten Tollkirsche, so ist ihr deutscher Name, unbeschadet fressen und so die Samen verbreiten. So wird sie uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben, diese gefĂ€hrliche aber fĂŒr mich sehr magische Pflanze.

© Kristina Fenninger 2021-09-13

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.