skip to main content

#kleinefreuden

OXYMEL

  • 135
OXYMEL | story.one

Ich sitze im alten Ledersessel. Ein dicker Wälzer liegt auf meinem Schoß. Ich schmökere darin. Dann lese ich das Wort „Oxymel“.

O-X-Y-M-E-L - spreche ich nun laut und deutlich aus. Immer wieder.

O-X-Y-M-E-L. Ich bin fasziniert von diesem Wort. Es gefällt mir, es klingt so spannend und interessant. O-X-Y-M-E-L.

Normalerweise ist es ja die leidenschaftliche und warme spanische Sprache, die mich vollkommen in ihren Bann nimmt. Heute aber ist es ein griechisches Wort, das mich beeindruckt. Ich lese und erfahre: „Oxy“ bedeutet sauer und „mel“ kommt von „meli“, dem Wort für Honig. Oxymel bedeutet also auf gut deutsch: „Sauerhonig“.

Ich lese die Wirkung und die Rezeptur und mache mich Augenblicke später auf den Weg zum Einkaufen. Ich besorge heimischen Bienenhonig und österreichischen nicht pasteurisierten Bio-Apfelessig. Wieder daheim verrühre ich Apfelessig mit der dreifachen Menge Honig.

Dieses Gemisch fülle ich in ein Glas ab und gebe zwischen Glas-Rand und Deckel eine Frischhaltefolie. Der Essig greift nämlich Metall an, und das will ich wirklich nicht in meinem gesunden Gesöff.

Seit knapp zwei Wochen nun gebe ich eine halbe Stunde vor dem Frühstück zwei Esslöffel von meinem Oxymel in ein Trinkglas und fülle es mit Wasser auf, dann trinke ich es. Ein herrlich erfrischender etwas saurer Muntermacher. Honig enthält wie auch der Apfelessig viele Mineralstoffe und Vitamine. So weiß ich meinen Körper schon früh am Morgen gut versorgt. Oxymel entgiftet den Körper, stärkt das Immunsystem, senkt Fieber und ist reich an Antioxidantien. Außerdem fördert es die Verdauung. Ich glaube, es macht so manche Sünden wieder wett.

Drei Wochen insgesamt halte ich diese Kur ein, dann pausiere ich eine Woche, bevor das ganze wieder von vorne beginnt.

Für meine nächste Kur habe ich mir einen Kapuzinerkresse-Sauerhonig angesetzt. Zwei Wochen darf die Kresse im Apfelessig ausziehen, ehe ich die Mischung abseihe und den Essig mit der dreifachen Menge Honig auffülle. Die in der Kapuzinerkresse enthalten Glucosinolate haben antibiotische und antivirale Eigenschaften, sehr wertvoll gerade jetzt, wo uns die Erkältungszeit bevorsteht.

Die Mischung ist es, die das Oxymel so besonders wertvoll macht. Wie auch im Leben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

© Kristina Fenninger 2021-09-27

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.