skip to main content

#sinti#drittesreich

Gipsy

  • 38
Gipsy | story.one

Sie wünschte sich zurück in ihr Leben, wie es niemals war. Damals am Lagerfeuer. Damals sprangen sie über den Funken und sangen und lachten. Die Instrumente begleiteten jede ihrer Bewegungen, die Glocken und Reifen an ihren Gelenken erzeugten den Rhythmus, der sie in wilde Träume versetzte. Sie waren frei und ließen sich nieder, wo auch immer sie einen Platz für ihre Zelte und Wagen fanden. Die Menschen warfen ihnen bare Münzen zu für ihre Vorstellungen, und niemand fürchtete einen bösen Zauber oder Hexerei. Niemand fürchtete sich vor ihnen.

Als sie in ihrem Verlies erwachte, hatte sie keine Tränen mehr. Wie viele ihres Stammes noch lebten, wusste sie nicht. Zu viele Totengeister erschienen ihr. Sie hatte von Leichenbergen geträumt, und sie wusste, dass auch ihre Zeit gekommen war. Und als die Teufel dann kamen, um ihren Leib den Flammen zu übergeben, da begann sie zu tanzen. Sie sprang in die Flammen und verglühte. Und es fühlte sich an wie ein Traum von einem Leben, das niemals existiert hatte.

Der Rauch stieg in den Himmel auf.

© Michael Seitz 2021-05-13

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.