skip to main content

#1sommer1buch

Die Wechsel-Marke

  • 120
Die Wechsel-Marke | story.one

Als ich erfuhr, dass der Philatelist Hannes vor seinem 60. Geburtstag stand, erinnerte ich mich, dass ich meinem Vater , vor vielen Jahren , eine Marke in Form eines Kuchens gebacken hatte. Also: passendes Geschenk gefunden.

Ich sprĂŒhte bald vor Ideen fĂŒr die praktische Umsetzung und so bat ich seine Gattin um ein passendes Portraitfoto. Noch bevor ich einen Kurzurlaub antrat, schrieb ich dem zustĂ€ndigen Konditor, dass ich das Bild auf einer Zuckerplatte brauchen wĂŒrde. Ich besorgte Marzipan fĂŒr die stilgerechte gezahnte Umrandung meines kĂŒnftigen Kunstwerkes und fuhr weg. Das gewĂŒnschte BestĂ€tigungsmail aus der Konditorei kam nicht und in den Urlaubstagen dachte ich nicht mehr an mein Markenprojekt.

Mitten im Wald , bei einer Wanderung , lĂ€utete dann mein Handy und der Konditor meldete sich. Es gĂ€be Probleme das Bild gerade in dieser GrĂ¶ĂŸe auf die Zuckerplatte zu bannen. Etwas beunruhigt versprach ich, nach meiner RĂŒckkehr im GeschĂ€ft vorbei zu schauen und die Angelegenheit vorort zu klĂ€ren.

Am nĂ€chsten Tag staunte ich nicht schlecht, als mir die VerkĂ€uferin mitteilte, dass das Bild schon fertig sei. Noch mehr staunte ich allerdings, als ich die ZuĂŒckerplatte sah: der gute Mann hatte mein Firmenlogo auf Zucker gebannt statt des Portraits.aus dem Anhang.

FĂŒr eine Neuanfertigung war es jetzt allerdings zu spĂ€t. Wieder war meine KreativitĂ€t gefragt. Schokokuchen am Blech gebacken, fachgerecht glasiert und aus Marzipan die Zacken gestanzt mit einem Keksausstecher. - Zuckerplatte mit meinem Logo aufgeklebt und als Draufgabe einen Sechziger aus Marzipan geformt.

Dann druckte ich das Portrait des Geburtstagskindes mit dem Computer aus und befestigte es mit vier Stecknadeln auf der Zuckerplatte.

Werk gelungen- die Geschichte dazu hab ich ausgedruckt und zur Karte in den Umschlag gesteckt. Die Freude war groß- beim Philatelisten und bei mir.....

Man muss sich nur zu helfen wissen.....

© PANSILVA 2020-09-11

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.