skip to main content

#licht#lichtinsdunkel

Vü z'vü

  • 45
Vü z'vü | story.one

Die beschauliche Kaffeerunde wird zusehends unruhiger, je mehr sich die Uhr der vierten vollen Stunde näherte. ER ist um diese Zeit angesagt, für die Bescherung 2.0., damit alle seine Freude mit erleben können, wenn die auf WhatsApp verschickte Liste plötzlich in Paketform vor ihm liegen würde.

Es ist der einzige Enkel der Familie, einziger Neffe und Großneffe, dem der “große Bahnhof” bereitet wird. In aller Eile werden die Kerzen entzündet, die Spritzkerzen angesteckt und das Licht im Raum abgedunkelt. Und dann kommt er : In den Händen einen bunten Monsterroboter, der vorne blau blinkt . Julian bewegt die dicken Plastikarme des Ungetüms und schaut gebannt auf die blinkenden Lichtzeichen seines Spielzeuges.

Der rot schmückte Baum erstrahlt im Lichterglanz und wir singen “Stille Nacht”, bei geöffnetem Fenster, wegen der Aerosole. Julian bemerkt von all dem nichts, er spielt begeistert mit seinem blau blinkendem neuen Freund.

Jetzt erst kann er den Blick abwenden und folgt den Worten seiner Mama. “ Schau, die Packerl sind von der Tante, die vom Onkel…….” Der Kleine ist sichtlich überfordert von der Flut an Geschenken, weiß nicht, was er zuerst anschauen soll. Der Berg von Geschenkpapier wird größer, auch die Erwachsenen fangen an, ihre an sie adressierten Geschenke zu suchen.

Als sich Freuden- und Dankbezeugungen gelegt haben, lasse ich mir von einem ziemlich erschöpften Julian das Monster erklären und helfe ihm, die blaue katzenartige Gestalt in das Cockpit zu zwängen.

Zugegeben, ich hatte mich sehr gefreut, als wir zu der Bescherung mit Julian eingeladen wurden, jetzt tat er mir leid, dass er die Erwartungen und Weihnachtsträume von Bescherung mit leuchtenden Kinderaugen einer ganzen Familie tragen musste. War er glücklicher als wir damals in den Fünfziger Jahren, als ein selbstgenähter Flanellpyjama das höchste der Gefühle war? Ich möchte ihm wünschen, dass er die Atmosphäre dieser für ihn gestalteten Feier mit in sein Erwachsenenleben nimmt, dass alle beisammen waren um sich an seiner Freude zu freuen- auch wenn es vü z'vü war……( Übersetzung für nicht Dialekt erprobte Leser : Viel zu viel)

© PANSILVA 2020-12-27

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.