skip to main content

#weltbleibwach

Wach im Jetzt- für Vergangenheit

  • 141
Wach im Jetzt- für Vergangenheit | story.one

Ich fiel also zwischen die Gespräche am Tisch und plötzlich blieb mein Blick an seiner Nase hängen. Eine ungewöhnliche Nase, vorne quer abgeflacht, keine von den spitzen, kugeligen oder gar die der griechichen Schönheiten und unvermutet tauchte das vertraute Gefühl aus der Vergangenheit , der Liebe, in mir auf. Wie oft hatte ich das Gesicht mit den Augen abgetastet, die blauen Augen aufblitzen sehen und die Augenfalten mit der Spanne meines Herzens ausgemessen. Wärme im Bauch, einen Duft, den ich auch nach so vielen Jahren abrufen kann, mein Körper erinnert sich so stark, als ob es gestern gewesen wäre. Für einen Moment bade ich im Glück der vergangenen Gefühle, bevor mich die Unterhaltung bei Tisch wieder einbezieht und das Jetzt überhand nimmt.

Nur selten nehme ich mein Handy mit, wenn ich in den Garten gehe- doch diesmal- Ja- und es meldete sich lautstark aus meine Hosentasche. "Servus"-ein Wort, kein Namen ,nur die Knie werden etwas weich vom Klang der bekannten Stimme. Auch wenn die Telefonate rar und die Treffen seltener sind, ist da sofort wieder diese Vertrautheit , die keine Aufwärmphase braucht. Ich setze mich ins frisch gemähte Gras und genieße das unverhoffte Vergnügen, während der Kater seine Gartenrunde dreht. Ein paar "Running Gags" die es schon ewig zwischen uns gibt, abtasten der Befindlichkeiten, die nur Freunden vorbehalten sind , ein leichtes Gespräch, das mich heiter ins Jetzt entlässt.

Und dann gestern im Mail "Lass uns telefonieren", das Angebot, das Geschehene zu besprechen, das Herz abzuladen , die Lage zu bewerten und Hilfestellungen auszuloten. Es ist wie das Auftauchen eines Leuchtturmes, das die Navigation des Seglers erleichtert, ein roter Faden, der lebensbegleitend verläuft, gespeist mit Gefühlen der Vergangenheit, die das Jetzt ausleuchten.

Ich kanns nicht steuern, dass sie kommen, die warmen Blitzlichter aus dem abgelaufenen Lebensfilm, wachsam bin ich doch und genieße ihr erscheinen ungemein......

© PANSILVA 2019-11-25

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.