skip to main content

Wunder....sind leise

  • 113
Wunder....sind leise | story.one

Man kann sie leicht ĂŒbersehen, wenn an schnell lebt....aber sie begegnen einem....Da setzte sich bei mir der Wunsch fest, das "Halleluja" von Leonard Cohen auf dem Klavier zu spielen und ich begann viele Freunde nach den Noten zu fragen. Die Urlaubszeit unterbrach meine Suche ...Als ich Lovran im Hotelgarten entspannte, ertönte plötzlich aus den oberen Stockwerken der Versuch einer klavierspielenden Person, das "Haleluja" anzustimmen, zuerst waren es nur Motive, dann ganze Teile des Liedes...und abends, beim Tonic auf der Terrasse, setze sich ein MĂ€dchen ans Klavier. Gern erfĂŒllte der Portier den Wunsch, die Noten zu kopieren.

Tags darauf kam meine Freundin etwas aufgelöst nach dem morgendlichen JoggenzurĂŒck.Ein Nest mit zwei jungen Tauben war auf die Terrasse des Hotels gestĂŒrzt. Ein Vogel war tot, der andere verletzt. Mithilfe von zwei Angestellten des Hotels wurde die Taubezu einem Strauch gesetzt. Am nĂ€chsten Tag unternahmen wir einen Ausflug und mutmaßten ĂŒber den Verbleib des verletzten Tieres. Der darauffolgende Morgen brachte eine Überraschung. Der Vogel spazierte unter dem Strauch hervor und trank aus dem angebotenen HundeschĂŒsserl Wasser. Offensichtlich hatte er sich ohne Mutter zurechtgefunden und unter dem Strauch etwas zu fressen gefunden.

Am letzten Tag des Kroatienurlaubs fuhren wir dann mit dem Bootstaxi nach Opatja. Die Wartezeit auf einen noch zusteigenden Passagier bescherte uns noch eine besondere Freude- ein Delhin begleitete das Boot- was sehr ungewöhnlich ist, denn wir fuhren nicht weit vom Ufer entfernt. Halleluja- Taube und Delphin, drei wunder- schöne Zeichen in einem Sommer.

.

© PANSILVA 2019-06-14

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich ĂŒber Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.