skip to main content

#lastchristmas#crazyanimal#liebeglaubehoffnung

Christkindl-Schutzengel-Teamwork

  • 109
Christkindl-Schutzengel-Teamwork | story.one

In unserer Familie schließen wir schon Wetten ab, welches Gerät kurz vor dem Heiligen Abend seinen Geist aufgeben wird. Fernseher, Waschmaschine, Bügeleisen und Mixer trotzten bereits dem guten Geist der Weihnacht, heuer musste der Geschirrspüler dran glauben. Aber mit einem Alter von 24 Jahren, das heutzutage bei Elektrogeräten ja einem Methusalem gleicht, darf er den wohlverdienten Ruhestand antreten. Einziger Wermutstropfen, wir kochten am 24. Dezember für acht Personen auf! So ein Malheur zeigt mir wieder einmal, wie abhängig wir von diesen zugegebenermaßen praktischen Apparaten sind.

Brrr, ohne Heizung und Warmwasser wird Weihnachten dann schon etwas ungemütlicher. Es sind mittlerweile schon einige Jährchen in die Lande gezogen, als das blau züngelnde Gasflämmchen unseres Gaskessels just nach der Bescherung erlosch. Glücklicherweise gibt es einen Notdienst während der Feiertage und der herbeigerufene Installateur war erfreulicherweise ein guter Bekannter, dem es gekonnt gelang, wieder Wärme in die ausgekühlten Wände unseres trauten Heims zu zaubern.

Aber auch unsere Miezekatzen bemühen sich redlich, dem bevorstehenden Weihnachtsfest mehr Schwung zu verleihen. Mit einem schrillen Miau rutschte unser Schachtelkater, während wir den Baum aufputzten, mitsamt dem Karton, in dem der Christbaumspitz ruhte, über die glatt polierte Tischplatte. Ruckizucki landeten beide auf dem Parkettboden. Während unsere Samtpfote erschrocken davonsprintete, war die einst glitzernde Zierde unseres Baumes in viele Scherben zerbrochen. So musste dieses Mal eben ein rasch gebastelter Strohstern an der Tannenspitze prangen.

Ganz zu schweigen von verschleppten Krippenfiguren, die wir anstatt in der Krippe, angenagt oder geköpft im Hundekorb fanden. Auch kein Problem, der beste aller Väter ist ja handwerklich begabt und Hirten, Kaspar, Melchior und Balthasar konnten meistens wieder repariert werden.

Autsch, und erst die harten Nussschalenstückchen, die, gut getarnt im Früchtebrot, zu Plombenknackern avancierten!

“Halleluja!”, jubelten wir, als ein Schutzengel mit überbreiten Schwingen über unser Haus wachte, damit es nicht, wie in Single Bells der Weihnachtsbaum, in Flammen aufging.

Angeregt ins Gespräch vertieft hatten wir uns am Stephanitag mit Freunden und unserem erst dem Babyalter entwachsenen Nachwuchs im Wohnzimmer um die Jause geschart. So bemerkte ich nicht, dass mein eineinhalbjähriger Sohn in die Küche tapste und experimentierfreudig an den Knöpfen des Herds drehte. Leider stand noch der Topf vom Mittagsessen auf der Herdplatte. Erst als dicker, beißender Rauch das Zimmer verdüsterte, stürzte ich entsetzt in die Küche, wo ich noch rechtzeitig Schlimmeres verhindern konnte. Nur ein kaputter Topf und eine versengte Herd- und Arbeitsplatte waren zu beklagen!

Eindeutig: Christkindl-Schutzengel-Teamwork!

© Silvia Peiker 2020-12-27

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.