skip to main content

Die Erkenntnis aus Ayahuasca

  • 212
Die Erkenntnis aus Ayahuasca | story.one

Was habe ich daraus mitgenommen/gelernt:

• Wie sehr ist man auf den Körper fixiert, alles dreht sich um den Körper und wenn er dann gelähmt ist, bewegungsunfähig, dann fühlt man sich machtlos, ausgeliefert.

• Erst als ich mich hingab, nichts daran ändern zu können, hat sich das Bild geändert

• Der größte Feind der Erde ist der Mensch, er zerstört sich selbst, die Tiere und die Natur.

Das muss aufhören! Nur so können die Tränen versiegen.

• Weg von der Oberflächlichkeit, mehr ins Detail, ins Innere, die Schwingung, die Lebensfrequenz

Jallalla! Jallalla! Danke C.!

Sylvia

Das war das Mail, welches ich den Schamanen zukommen ließ.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass meine Visionen der reine Horrortrip waren. Aber ich glaube, dass ich nur mir selbst begegnet bin, respektive allem, was um mich herum geschieht als auch auf mich einwirkt.

Ein großes Thema von mir war der Punkt Kontrolle beziehungsweise der Verlust jener. Ich verharrte in der Tat während der Einnahme körperlich in einer Starre, die nicht einmal der Schamane lösen konnte. Erst durch meine Hingabe befreite ich mich der Verkrampfung und fühlte wieder Leichtigkeit in meinen Gliedern.

Die Kriegsszenarien finden im Kleinen als auch im Großen statt, ganz zu schweigen vom Leid an den Tieren. Gemäß der Hermetik kann jeder einzelne seinen Beitrag leisten. So auch ich.

Die Begegnung mit den Außerirdischen rührt mich jetzt noch. Diese eleganten schönen Riesen von denen so viel Weisheit ausging. Ich hoffe, ihnen einst erneut zu begegnen.

Die Fähigkeit Moleküle zu sehen, in Köper hineinzusehen –es gibt Menschen, die das können. In der Session durfte ich das ebenso erleben. Alleine diese wunderbaren Farben – unbeschreiblich!

Ich habe ein Jahr später erneut bei jenem Schamanen Ayahuasca eingenommen, jedoch waren die Eindrücke bei Weitem nicht mehr so beeindruckend. Plötzlich verstand ich, warum viele Heroinsüchtige immer wieder hoffen, dass zu erleben, was sie beim ersten Mal spürten.

Bei mir ist es bislang bei jenen zweimal geblieben, obwohl ich den ersten Trip niemals vergessen werde, da es so absolut umwerfend war.

Eines Tages, wenn es der Zu-Fall will, wird sich wieder eine Gelegenheit ergeben.

Wie heißt es so schön, wenn der Schüler bereit ist, dann erscheint der Meister oder in diesem Fall, wenn der Schüler bereit ist, dann erscheint die Meisterpflanze.

πάντα ῥεῖ - panta rhei

Heraklit von Ephesos

© Sylvia Eugenie Huber 2020-05-02

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.