skip to main content

#urlaub#italien#flugverpasst

So etwas ist uns beiden noch nie passiert

  • 87
So etwas ist uns beiden noch nie passiert | story.one

Montag, 25.10.21

Wie in Italien üblich möchten wir nach dem Frühstück auf einen weiteren Kaffee und fahren hierfür ins benachbarte Dorf Ostra Vetere. Nachdem wir morgen wegfliegen, beschließen wir, anstatt Lebensmittel einzukaufen, lieber zu Mittag auswärts zu essen. Wir fahren nach Senigallia und machen zuvor einen Spaziergang am Strand, wo es sehr windig, aber dennoch warm ist. Der Hund liebt es im Sand zu laufen und scheint erfreut, wenn die Möwen in seiner Anwesenheit das Weite suchen.

Im Restaurant entscheiden wir für Fisch und erzählen den Chef, dass es morgen nach Sizilien geht, worauf er meint, dass es dort heftige Unwetter gäbe. Wir lassen uns den „Spigola“ trotzdem gut schmecken, doch als wir nach dem Speisen den Caffè trinken und ich kurz auf meinem Handy meine Nachrichten überprüfe, wird mir ganz anders. „We are doing our utmost to find an alternative solution to bring you to your final destination as soon as possible. Our apologies.”

Was soll das heißen? Ist unser Flug vielleicht gecancelt worden?

Ich hole die ausgedruckte Bestätigung aus meiner Tasche, um die Buchungsnummer online zu checken und frage meinen Freund ganz schockiert: „Warum steht hier der 25.10 als Abflugdatum?!“ „Gib mal her, das kann nicht sein“, bekomme ich retourniert.

Doch auch die Online-Überprüfung ergibt nichts anderes. Der Abflug ist für 25.10., also heute, gebucht und der Flieger ist abgeflogen – ohne uns. Einer kurzen Diskussion, wie das passieren konnte, folgt der Entschluss, schnell nach Hause zu fahren, um am Computer nach einem Ersatzflug zu suchen. Beim Zahlen fragt der Restaurant-Chef, wann wir denn fliegen, was wir mit einem verlegenen „eigentlich vor 2 Stunden“ beantworten und uns alle kurz auflachen lässt.

Daheim angekommen, klemmen wir uns sofort hinter den PC und führen ein paar Recherchen durch. Einen Flug nach Catania gibt es morgen, wenn auch erst um 18.50Uhr. Wir verlieren mit dem heutigen Tag in Summe fast 2 Tage, aber besser als gar nichts. Natürlich entstehen zusätzliche Kosten und es heißt erneut durch das ganze Buchungs-Prozedere – diesmal mit dreifacher Kontrolle der Flugdaten. Der Autoverleih wird ebenso informiert, dass wir nun einen Tag später kommen und langsam stellt sich Entspannung bei uns ein.

Eine weitere eingelangte SMS informiert uns, dass der Flieger nicht in Catania, sondern in Palermo landen musste und die Fluggäste folge dessen per Bus durchs halbe Land kutschiert werden. Das ist bestimmt alles andere als lustig und wer weiß, vielleicht ist das ein Zeichen vom Universum, dass der heutige Flug eh nichts gewesen wäre. Wir finden das beide irgendwie lustig und stellen fest, dass keiner von uns je zuvor einen Flieger verpasst hat.

Wir verbringen den restlichen Nachmittag gemütlich und trinken wieder eine Menge Tee. Am Abend prasseln jedoch immer mehr Meldungen rein, dass ein Zyklon auf Sizilien zu treffen droht.

Erneute Ungewissheit macht sich bei uns breit. Werden wir morgen fliegen können?

© Sylvia Eugenie Huber 2021-10-28

Kommentare

Gehöre zu den Ersten, die die Geschichte kommentieren

Jede*r Autor*in freut sich über Feedback! Registriere dich kostenlos,
um einen Kommentar zu hinterlassen.